ARTE Concert - Pop - 26 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Livestream: ja

Online vom 16. März bis zum 18. November 2017

Let's Eat Grandma machen zum einen deutlich, dass korrekte Zeichensetzung Leben retten kann, denn „Wir essen, Oma“ hat bei weitem nicht die gleichen Konsequenzen wie „Wir essen Oma“. Zum anderen beweisen sie, dass Alter und Talent nichts miteinander zu tun haben müssen, denn die beiden Teenager werden jetzt schon in einem Atemzug mit Stars wie Björk oder Kate Bush genannt.

Diese musikalische Wahlverwandtschaft haben sie einer offensichtlichen Experimentierfreude und Vorliebe für Bizarres zu verdanken. Dabei lässt das Duo geschickt alle möglichen Genres (Pop, HipHop, Folk, Elektro) und Instrumente (Saxofon, Ukulele, Blockflöte) aufeinanderprallen.

Wie ihre berühmten Vorbilder führen die beiden jungen Frauen das Publikum gerne in die Irre. In ihren Videos und auf Promo-Fotos ähneln sie sich wie ein Ei dem anderen, obwohl sie nicht im Entferntesten miteinander verwandt sind. Der Titel ihres Debütalbums I, Gemini unterstreicht diesen Zwillings-Eindruck. Sind die beiden Schwestern oder einfach beste Freundinnen? Ist das Ganze ein Traum oder eher ein Albtraum? Das Pariser Konzert von Let's Eat Grandma im La Cigale bringt vielleicht Antworten.

Foto © Rémy Grandroques

Besetzung und Stab
  • Produzent/-in: Neutra
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
Kommentare (0)