Stille Wasser sind tief
Ein See auf Zeit: Der Lake Chilika

(2 Min.)
Verfügbar von 08/05/2018 bis 21/05/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Dienstag, 5. Juni um 08:40
Geheimnisvolle und komplexe Naturgesetze von Seen. Dokureihe. In dieser Folge: Der seit Tausenden von Jahren durch eine schmale Sandbank vom Indischen Ozean getrennte Chilika-See zählt zu den größten Küstengewässern der Welt. Er ist zugleich Brackwasserlagune und Süßwassersee und verbindet die Eigenschaften beider Biotope untrennbar miteinander.
Der Chilika-See ist ein einzigartiger und äußerst reichhaltiger aquatischer Lebensraum, der für seine tierischen und menschlichen Anwohner von großer Bedeutung ist. Seine Fischbestände sichern die Existenz Hunderttausender indischer Fischer. Doch die Menschen schöpfen nicht nur aus dem See, sie haben es auch verstanden, dieses wertvolle Biotop vor Gefahren wie Umweltverschmutzung und Sedimentation zu schützen. Je nach Entnahmeort ist das Wasser süß, salzig oder brackig. Diese ungewöhnliche hydrologische Vielfalt verleiht dem Chilika die Eigenschaften eines Sees, einer Flussmündung und einer Meereslagune. Dem schrittweisen Übergang von Süß- zu Salzwasser ist es zu verdanken, dass dort vier unterschiedliche Ökosysteme nebeneinander existieren und eine für Seen einzigartige Biodiversität entfalten können. Delfine, Zugvögel, Salz- und Süßwasserfische teilen sich diese Ökosysteme, die je nach Jahreszeit und Wasserstand verschwinden und wieder auftauchen.

Regie :

Stéphane Bégoin

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F