Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Mittwoch, 18. Oktober um 19.40 Uhr

Livestream: ja

Online vom 18. Oktober bis zum 17. November 2017

Wildschwein-Alarm auf Usedom: In Rotten kommen sie nachts aus Polen über die Grenze und pflügen vor allem Maisfelder regelrecht um. Danach kehren die cleveren Tiere nach Polen zurück. Dort werden sie nicht bejagt und sogar von Touristen mitten in der Stadt gefüttert. "Re:" zeigt den Frust der Bauern, der den polnischen Nachbarn erstaunlich egal zu sein scheint.

Wildschwein-Alarm auf der Insel Usedom: In Rotten kommen die Tiere nachts aus Polen über die Grenze und richten auf deutscher Seite massive Schäden an, vor allem Maisfelder werden regelrecht umgepflügt. Danach kehren sie ins polnische Swinemünde zurück. Denn die cleveren Tiere wissen ganz genau, dass sie dort nicht gejagt werden. Sie gelten vielmehr als Touristenattraktion und werden mitten in der Stadt sogar gefüttert.

„ARTE Re:“ begleitet den Förster Felix Adolphi und den Jäger Thilo Naumann bei ihrem aufreibenden Kampf gegen die Wühlschnauzen. Sie lesen Spuren, stellen Fallen und lassen sich immer wieder Neues einfallen – trotzdem sind die Wildschweine auf Usedom oft immer noch zu schlau für sie.

Der Frust der Jäger und auch die Sorgen der Bauern scheinen den polnischen Nachbarn ziemlich egal zu sein, mehr noch: Der Tierfilmer Krzysztof Chomicz  hat sich mit den Schwarzkitteln fast schon angefreundet und ist strikt gegen die Jagd. Und das, obwohl Wildschweine immer wieder auch gegenüber Menschen aggressiv werden und nachweislich Seuchen übertragen.

Besetzung und Stab
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:NDR
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt