Tracks
Pascal Kerouche / Skunk Anansie / Cody ChesnuTT / Ankathie Koi

43 Min.
Verfügbar von 03.11.2017 bis 02.11.2018
Die Themenpalette diese Woche: die britische Band Skunk Anansie / Soul-Musiker Cody ChesnuTT mit neuer Platte / Low-Filme aus Deutschland / ein spektakulärer Fotoband über HipHop-Realität zwischen der Bronx und Johannesburg / der Videokünstler Stefan Roloff / die Austropop-Künstlerin Ankathie Koi im Live der Woche.
(1): Snapshot Stories
Eigentlich wollte Pascal Kerouche eine Doku über den Rap-Underground New Yorks drehen. Stattdessen fing er an zu fotografieren und bildet seither die Höhen und Tiefen der HipHop-Kultur zwischen New York und Johannesburg authentischer ab als jeder andere.
(2): Filme machen ohne Kohle
Qualität geht auch günstig. Dem Beispiel von Regisseur Klaus Lemke folgend, hat sich in Deutschland eine ganze Szene entwickelt, die mit viel Hingabe und Improvisation Filme auf die Leinwand bringt.(3): Skunk Anansie
Die Band, die bereits vor 20 Jahren eine der ersten Ausgaben von „Tracks“ in Erscheinung trat, hat nach wie vor einiges zu sagen: Rassismus, Sexismus, Brexit und natürlich Musik – das sind die Themen von Skunk Anansie.
(4): Cody ChesnuTT
Drei Alben in 15 Jahren – Cody ChesnuTT überzeugt lieber durch Qualität als durch Quantität. Und der wandlungsfähige, vielseitige Musiker ist gereift. Das zeigt auch sein aktuelles Album „My Love Divine Degree“, dass Spiritualität und Politik tanzbar zusammenführt.
(5): Stefan Roloff
Er gilt als Pionier der digitalen Bildbearbeitung und hat dabei das Musikvideogenre revolutioniert. Stefan Roloff verschränkt musikalische und visuelle Welten und blickt dabei unter die Oberflächen.
(6): Ankathie Koi – Live
Wien ist musikalisch längst eine Marke und setzt gegenwärtig Maßstäbe in der deutschsprachigen Popmusik. Mit Ankathie Koi betritt nun eine besonders schillernde Frau die Bühne des Austropop.

Besetzung und Stab

Regie :

Jean-Alexander Ntivyhabwa

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ZDF

Bonus und Ausschnitt

Klaus Lemke und Philipp Eichholtz - Deutsches Low-Budget-Kino

3 min