Tracks
Dinosaur Jr. / Gurr / Kirsten Lepore / The Moonlandingz

44 Min.
Verfügbar: vom 16. Juni 2017 bis zum 16. Juni 2018
Die "Tracks"-Themenpalette diese Woche: Kurt Cobains Lieblingsband Dinosaur Jr., LGBTQ-Aktivisten in Weißrussland, das Duo Gurr und sein "First Wave Gurrcore", Stop-Motion-Kino von Kirsten Lepore, polnische Kunst-Pornos, die Black Lives Matter-Bewegung im Kino und außerirdischer Psychedlic Pop von The Moonlandingz.
(1): „Dinosaur Jr.“ – Erfinder des „Ear-Bleeding-Country“
Während Nirvana in den 80ern noch an ihrem Sound schraubten, hatten „Dinosaur Jr.“ schon längst den Grunge erfunden. Die Sendung „Tracks“ traf die Band und entlockte dem wortkargen J. Mascis fast so etwas wie vollständige Sätze.
(2): MAKEOUT – Safe-Space für die LGBTQ-Community in Weißrussland
In einem Land, dessen Präsident meint „besser Diktator sein als schwul“, sorgen MAKEOUT dafür, dass die LGBTQ-Community eine sichere Anlaufstelle bekommt - mit einem Filmfestival, Design-Workshops und einem großen Online-Portal.
(3): „Gurr“ – First Wave Gurrcore
Was nach einer Mischung aus Taubengurren und den „Riot Grrrls“ klingt, ist seit 2012 die Band „Gurr“. Das Duo hat der Hauptstadt gleich mal ihr eigenes Genre verpasst: First Wave Gurrcore.
(4): Kirsten Lepore – Stop-Motion-Kino
Verspielt, bunt, lustig und handgemacht – so beschreibt Stop-Motion-Filmemacherin Kirsten Lepore ihren Stil. Mit ihren Geschichten sorgt sie nicht nur für großes Knetkino, sondern räumte sogar einen Emmy ab.
(5): Inside Flesh – Fashion Pornos aus Polen
Das Kunst-Duo Piotr Wegrzynski und Sylvia Lajbig hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren Filmen, Performances und Visuals die althergebrachten Grenzen von Gender, Kunst, Fashion und Sex neu zu setzen.
(6): „Whose Streets?“ – Black-Lives-Matter-Bewegung im Kino
Der Dokumentarfilm „Whose Streets?“ ist ein unmittelbarer Blick auf die Unruhen im US-amerikanischen Ferguson. Die Einwohner erheben sich zu einer neuen Front des Widerstands gegen rassistische Gewalt und Ungleichheit.
(7): The Moonlandingz – außerirdischer Psychedlic Pop
Mit ihren durchgeknallten Live-Shows und einem außergewöhnlichen Konzept-Debütalbum, sorgen The Moonlandingz aus England für ziemlichen Wirbel.

Besetzung und Stab

Regie :

Von Hardenberg, Tita

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Bonus und Ausschnitt

Preisgekrönte Stop-Motion mit Kirsten Lepore - Tracks

3 min

Makeout - Tracks

8 min

Inside Flesh - Tracks

8 min

Dinosaur Jr

6 min

Kirsten Lepore - Tracks

7 min

Gurr - Tracks

7 min

Whose streets ? - Tracks

5 min

Moonlandingz - Tracks

6 min