Xenius
Wie der Yak Chinas Aufschwung sichern soll

26 Min.
Verfügbar von 25.10.2017 bis 23.01.2018
Untertitel für Gehörlose
"Xenius" unternimmt eine Expedition nach China, einem Land, das sich rasant verändert: Einerseits wachsende Millionenstädte, andererseits Hochgebirgssteppen. In diesen Steppen leben auf bis zu 6000 Metern Höhe die letzten wilden, vom Aussterben bedrohten Yaks, die letzten Exemplare der berühmten Hochlandrinder. Können sie künftig helfen, die Menschen in Chinas Westen zu ernähren?
Die „Xenius“-Moderatoren Caro Matzko und Gunnar Mergner begeben sich auf eine Reise, die in das Wallis in der Schweiz und nach China führt. Eine Reise zu einer besonderen Rinderart: Dem Yak! In der Schweiz werden die Yaks genutzt für den Landschaft- und Lawinenschutz. In China sind die Yaks das wohl wichtigste Tier für den gesamten Westen des Landes.
China ist ein Land, das sich rasant verändert: Einerseits wachsende Millionenstädte, andererseits trockene, kalte Hochgebirgssteppen. In diesen Steppen leben auf bis zu 6000 Metern Höhe die letzten wilden, vom Aussterben bedrohten Yaks, die letzten Exemplare der berühmten Hochlandrinder. Diese Wildyaks sollen künftig helfen, die Menschen in Chinas Westen zu ernähren. Kann das gelingen?
In China sind die Yaks das einzige große Tier, das in den Hochlagen des riesigen Tibet-Qinghai-Tableaus die Menschen mit Fleisch, Milch und Wolle versorgt. Und der Bedarf an Fleisch steigt in China aufgrund des wachsenden Wohlstands. Aber schon jetzt zerstören Millionen von Hausyaks den ohnehin kargen Boden des Hochlandes. Chinesische Wissenschaftler haben jetzt in dem vom Aussterben bedrohten Wildyak eine große Chance erkannt. Es ist größer und robuster als die Hausyaks. Neue Kreuzungen aus Haus- und Wildyak sollen daher künftig die Menschen ernähren und zugleich den tibetischen Hirten neue Einkünfte ermöglichen.
„Xenius“ über ein ganz besonderes Rind, über den Aufschwung und den Umbruch in China und über den ambitionierten Versuch chinesischer Wissenschaftler, das Hausyak mithilfe des Wildyaks zu optimieren.

Besetzung und Stab

Moderation :

Carolin Matzko, Gunnar Mergner

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

BR