Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Montag, 23. Oktober um 16.45 Uhr

Livestream: ja

Online vom 23. Oktober 2017 bis zum 21. Januar 2018

Von vielen wird es verpönt, dabei gibt es kaum ein Nahrungsmittel, dessen gesundheitlicher Nutzen so unbestritten ist, wie Vollkorn. Wegen seines hohen Ballaststoffgehalts ist Vollkorn für den Körper essentiell. Allerdings kommen Deutsche und Franzose statt der empfohlenen 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag, gerade mal auf rund 18 Gramm. Was aber hat das für gesundheitliche Folgen?

Von vielen wird es verpönt, dabei gibt es kaum ein Nahrungsmittel, dessen gesundheitlicher Nutzen so unbestritten ist, wie Vollkorn. Insbesondere wegen des hohen Ballaststoffgehalts ist Vollkorn für den Körper essentiell. Roggenvollkornbrot enthält besonders viel: Eine Scheibe hat rund vier Gramm Ballaststoffe - etwa drei Mal mehr als eine Scheibe Weißbrot. Allerdings kommen die Deutschen und Franzosen statt der empfohlenen 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag, gerade mal auf rund 18 Gramm. Das liegt auch daran, dass wir einfach zu wenig Vollkornprodukte essen. „Xenius“ klärt auf, was das für gesundheitliche Folgen hat.

Doch wie bringen wir mehr Vollkorn auf den Speiseplan? Und ist es überhaupt möglich Weißmehlprodukte durch Vollkorngebäck, -nudeln oder –reis zu ersetzen und zwar so, dass es selbst Kindern gut schmeckt? Eine Familie testet für „Xenius“ zwei Wochen lang den Komplettumstieg auf Vollkorn. Aber hält die Familie das auch durch? Außerdem wollen die Moderatoren Caro Matzko und Gunnar Mergner herausfinden, wie vielseitig sich mit Roggenvollkornbrot kochen lässt. Dafür versuchten sie sich an einem ganz speziellen Rezept. Und sie entdecken, wie ein Brotback-Betrieb in Weißenstadt im Fichtelgebirge die Herausforderung meistert, aus dem schwierigen Roggenmehl ein gut verdauliches, schmackhaftes und lang haltbares Brot herzustellen.

Besetzung und Stab
  • Moderation: Carolin Matzko, Gunnar Mergner
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt