Xenius
Industrie 4.0: Ist Europa abgehängt?

27 Min.
Verfügbar von 15/03/2018 bis 12/06/2018
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose
Die USA scheinen mit dem Silicon Valley die Entwicklung der Digitalisierung zu bestimmen. Auf den zweiten Blick entpuppen sich europäische Unternehmen als ebenso modern: Was die Amerikaner das Internet der Dinge nennen, heißt hier Industrie 4.0. "Xenius" besucht eine bayerische Schreinerei und zeigt, wie ein europäisches Unternehmen den USA erfolgreich die Stirn bietet.
Die USA scheinen mit dem Silicon Valley und seinen Start-up-Firmen die Entwicklung der Digitalisierung zu bestimmen. Aber ist das wirklich so? Auf den zweiten Blick entpuppen sich europäische Unternehmen als höchst modern: Was die Amerikaner das Internet der Dinge nennen, heißt hier Industrie 4.0, sogar mit Vorteilen für die Europäer. Die Amerikaner denken das Internet der Dinge vom Internet aus, von der Cloud, von den Bits und Bytes. So sind Google und Facebook entstanden. Dahinter steckt keine Ingenieursleistung. Europäische Firmen wie etwa die nordbayerische Schreinerei Ackermann denken vom anderen Ende her, von den Dingen, quasi aus Ingenieurssicht. Da das Internet sich nun immer mehr der haptischen Seite zuwendet, wo aus Bits und Bytes zunehmend Atome werden, sind die europäischen Ingenieure Weltspitze. „Xenius“ besucht die Schreinerei und zeigt, wie ein europäisches Mittelstandsunternehmen den USA erfolgreich die Stirn bietet. Die beiden „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner legen selbst Hand an und zeigen mit ihrer eigenen Holzarbeit, wie modern Schreinern sein kann.

Moderation :

Carolin Matzko, Gunnar Mergner

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

BR