Xenius: Gefahr aus dem MeerDas giftige Erbe des Zweiten Weltkriegs

26 Min.
Verfügbar vom 28/03/2019 bis 25/06/2019
Untertitel für Gehörlose
Vor den Küsten der Welt liegen tickende Zeitbomben: Mehr als 6.000 Wracks, gesunken im Zweiten Weltkrieg. In ihren Tanks lagert bis zu 15 Millionen Tonnen Öl. Über 70 Jahre nach Kriegsende drohen die Tanks durchzurosten und ihr Öl zu verlieren. Die "Xenius"-Moderatoren erfahren auf dem Ölbekämpfungsschiff VILM, welche Gefahr von den Weltkriegswracks vor den Küsten ausgeht.
Vor den Küsten der Welt liegen tickende Zeitbomben, von denen die Öffentlichkeit bisher kaum etwas ahnt: Mehr als 6.000 Wracks, gesunken im Zweiten Weltkrieg. Die Gefahr: In ihren Tanks lagert Treibstoff, Experten schätzen bis zu 15 Millionen Tonnen Öl. Über 70 Jahre nach Kriegsende drohen die Tanks durchzurosten und ihr Öl zu verlieren. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade erfahren auf dem Ölbekämpfungsschiff „Vilm“, welche Gefahr von den Weltkriegswracks vor den deutschen Küsten ausgeht und erleben, wie aufwendig es ist, ausgelaufenes Öl zu entsorgen. In der Ostsee vor den Küsten Polens und Norwegens sowie vor den Küsten der USA begleitet "Xenius" Wissenschaftler, die untersuchen, wie stark der Meeresboden an manchen Orten bereits durch austretendes Öl verseucht wird. Experten beobachten kritische Wracks, entwickeln Gefahrenszenarios und warnen: Das Öl etlicher gesunkener Schiffe müsste dringend abgepumpt werden. Doch trotz aller Warnungen unternehmen die wenigsten Regierungen bisher etwas gegen die Gefahr. Die Wracks auszupumpen ist aufwendig und teuer. Dabei sagen Experten voraus, dass viele Wracks jetzt in eine kritische Phase eintreten. Durch jahrzehntelange Korrosion im salzigen Meerwasser sind die Stahlwände der Tanks immer dünner geworden. Manchmal genügen kleinste Erschütterungen, um sie brechen zu lassen. Meeresforscher, Küstenwachen und Bergungsexperten weltweit sind sich einig: Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann massiv Öl aus den Wracks des Zweiten Weltkrieges austritt.

Moderation :
Emilie Langlade, Adrian Pflug
Land :
Deutschland
Jahr :
2017
Herkunft :
WDR