Sehnsuchtsorte
Venetien und Tizian

43 Min.
Verfügbar von 21/06/2018 bis 20/07/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Samstag, 7. Juli um 13:45
Untertitel für Gehörlose
Im Herzen Europas, im Norden Italiens, liegt die Region Venetien. Dort lebte und wirkte der italienische Künstler Tizian. Er gilt als einer der Vorreiter der Landschaftsmalerei. Menschen und Berge in seiner Kunst gewinnen durch die Farben und deren Schattierungen ihre Form. Besonders "tizianrot", unerreicht, inspiriert immer noch zahlreiche Künstler ...
Venetien im Norden Italiens ist die Heimat Tizians, eines der Meister der italienischen Hochrenaissance. Immer nimmt die Natur in seinen Bildern einen Platz ein. Zu seiner Zeit ein Novum. Die Reise auf Tizians Spuren beginnt in seinem Geburtshaus in Pieve di Cadore und führt nach Venedig. Sein Geburtshaus beherbergt das Tizian-Museum. Nicht weit davon entfernt lebt der Holzkünstler Mauro Lampo. Auch Mauros Kunst ist von den Bergen und Landschaften geprägt. Diese Berglandschaften bergen auch viele Gefahren. Mitten in den Dolomiten, im Vajont-Tal in der Provinz Belluno, sind Freiwillige der Bergrettung unterwegs zu einem Einsatz. Sie sorgen für den Schutz und die Sicherheit von Wanderern und Bergsteigern. In der Universitätsstadt Padua, im Süden der Region Venetien, sind Tizians Frühwerke zu bewundern. Viele davon zeigen den heiligen Antonius, obwohl bis heute niemand weiß, wie er eigentlich ausgesehen hat. Tizians Werke lassen den Betrachter teilhaben an den Ideen des Künstlers und manchmal auch an den irdischen Bedürfnissen. Mit diesen beschäftigen sich die Renaissance-Bäckerin Daniela Storoni und der Eismacher Dario Olivier. Sie weihen ihre Besucher in die Geheimnisse der damaligen Rezepte und Kräuter ein. So bleibt das Vermächtnis Tizians bis heute lebendig.

Regie :

Mirella Pappalardo

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ZDF