Ausschnitt (3 Min.)
Verfügbar vom 15/02/2019 bis 28/02/2019
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 7. April um 09:30
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Weinen oder doch einfach lachen? Nicht zum ersten Mal findet Camille ihren demenzkranken Vater Edoardo knietief im Gartenteich vor. Dort sucht er eine andere Camille. Um dem Mysterium auf den Grund zu gehen, machen sich die Beiden auf den Weg nach Bosnien ... - Berührendes Roadmovie (2017) über die Beziehung zwischen Vater und Tochter und dem, was das Vergessen davon übrig lässt.
„Wir müssen sie unbedingt finden, bevor die es tun!“ Ein weiteres Mal ist der an Alzheimer erkranke Edoardo auf der verzweifelten Suche nach Camille. Aber wer ist diese Camille? Das würde vor allem auch Edoardos Tochter Camille gern wissen, denn sie scheint ihr Vater nicht zu meinen. Um nun dem Rätsel auf die Spur zu kommen und auch herauszufinden, was die andere mit ihr selbst zu tun haben könnte, macht sich Camille mit ihrem Vater auf einen Roadtrip in dessen Vergangenheit. Sie hofft, dass in Bosnien, wo der ehemalige Kriegsjournalist in den 1990er Jahren seinen letzten Einsatz hatte, seine Erinnerung wiederkommt. Auch möchte sie mit dieser Reise sich selbst und ihrem Bruder Ugo beweisen, dass sie die Situation mit ihrem Vater noch unter Kontrolle hat. Denn während Camille noch nicht wahrhaben will, dass seine Krankheit immer weiter fortschreitet, würde Ugo ihn am liebsten in einem Pflegeheim unterbringen. Also macht sich das Vater-Tochter-Gespann ohne Ugos Wissen mit Edoardos altem Camper-Van auf in Richtung Osten. Unterwegs stoßen sie bald auf den Tramper Leo, einen Musiker, der mit seinem Cello Europa bereist. Eine gänzlich unbekannte Welt für die Buchhalterin Camille, die dem Lebenskünstler zunächst skeptisch gegenübersteht. Doch ihr Vater ist felsenfest davon überzeugt, dass es sich bei Leo um seinen früheren Dolmetscher "Michael" handelt, und will ihn auf keinen Fall zurücklassen. So geht die Reise von nun an zu dritt weiter und hält noch einiges mehr an Überraschungen und Krisen bereit. Dabei sorgt Edoardo auch immer wieder für Aufregung, wenn er in seiner Gedankenwelt gefangen verschwindet, um "Camille" zu suchen, oder losfährt und schlicht und einfach vergisst, Camille und Leo mitzunehmen. Schließlich finden sie tatsächlich einige Menschen, die Edoardo von früher kennen, doch so intensiv diese Momente auch sind: Wenn Camille ihr eigenes Leben leben will, dann wird sie eine Entscheidung treffen müssen …

Regie :

Bindu de Stoppani

Drehbuch :

Bindu de Stoppani

Produktion :

Hugofilm Productions
RSI Radiotelevisione svizzera
SRG SSR
ARTE

Produzent/-in :

Christof Neracher

Kamera :

Marco Barberi

Schnitt :

Caterina Mona

Musik :

Dru Masters

Mit :

Anna Ferzetti (Camille)
Luigi Diberti (Edoardo)
Nicola Mastroberardino (Leo)
Alessandro Tedeschi (Ugo)
Tatiana Winteler (Eloise)

Kostüme :

Laura Pennisi

Szenenbild / Bauten :

Fabrizio Nicora

Redaktion :

Walter Bortolotti
Lisa Mangili
Sven Wälti
Eric Morfaux

Land :

Schweiz
Frankreich
Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE
SSR