Der Tod und das MädchenVan Leeuwens dritter Fall

89 Min.
Untertitel für Gehörlose
Dank neuester DNA-Technik hält Bruno van Leeuwen endlich einen Beweis in Händen, mit dem der Vergewaltiger der damals neunjährigen Vicky überführt werden kann. Der Nachbar der Familie des Mädchens war der Täter ... - Für sein Spielfilmdebüt "Hierankl" (2003) gewann Regisseur Hans Steinbichler den Grimme-Preis für Drehbuch und Regie.
Vor 30 Jahren wurde die neunjährige Vicky brutal vergewaltigt. Bruno van Leeuwen, der schon damals in dem Fall ermittelte, hält dank neuester DNA-Technik endlich einen Beweis in Händen, mit dem ein Nachbar als der Vergewaltiger von damals überführt werden kann. Doch Piet Martens wird trotz der neuen Beweislage nicht vor Gericht gestellt, da die Tat knapp verjährt ist. Martens verlässt das Polizeipräsidium als freier Mann. Aus ihrer Ohnmacht heraus stürzt sich Vicky auf Martens und schlägt mit einer Flasche auf ihn ein. Die Polizei trennt die beiden, und Martens‘ Anwältin zeigt Vicky wegen gefährlicher Körperverletzung an. Sie wird verurteilt und ist nun vorbestraft. Vickys Eltern sind außer sich. Ihre Tochter hat Jahre gebraucht, um sich nicht mehr als Opfer zu fühlen. Nun fürchten sie, dass ihr Martyrium von vorn beginnt. Doch an Vicky scheint all das vorbeizurauschen. Sie stählt ihren Körper und scheint selbst das Ende ihrer Lehrerinnenkarriere durch die Vorstrafe wegzustecken. Dass diese Ruhe trügerisch ist, begreift Bruno van Leeuwen erst, als Piet Martens spurlos verschwindet. Dessen Sohn sieht in Vicky die Täterin. Als dann auch der Junge verschwindet, fürchtet van Leeuwen, dass sich die schrecklichen Ereignisse wiederholen könnten ...

  • Regie :
    • Hans Steinbichler
  • Drehbuch :
    • Nicole Armbruster
  • Produktion :
    • Network Movie Film- und Fernsehproduktion
    • A Private View
    • ZDF
    • ARTE
  • Produzent/-in :
    • Bettina Wente
    • Wolfgang Cimera
    • Dries Phlypo
    • Jean-Claude van Rijckeghem
    • Helen Perquy
  • Kamera :
    • Bella Halben
  • Schnitt :
    • Christian Lonk
    • Jörg Kroschel
  • Musik :
    • Sebastian Pille
  • Mit :
    • Peter Haber (Bruno van Leeuwen)
    • Marcel Hensema (Anton Gallo)
    • Bruno Cathomas (Piet Martens)
    • Laura de Boer (Tess)
    • Katharina Lorenz (erwachsene Vicky)
    • Katharina Kron (neunjährige Vicky)
    • Barbara Auer (Vickys Mutter)
    • Jörg Schüttauf (Vickys Vater)
    • Wiebke Puls (Rechtsanwältin)
    • Susanne Wuest (Fleur Martens)
    • Mats Thiersch (Nils Martens)
  • Kostüme :
    • Monika Gebauer
  • Szenenbild / Bauten :
    • Anke Osterloh
  • Redaktion :
    • Daniel Blum
    • Olaf Grunert
  • Ton :
    • Wim Fressen
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2017
  • Herkunft :
    • ZDF