Die Liebe der Jeanne Ney

107 Min.
Verfügbar: vom 4. September 2017 bis zum 3. Dezember 2017
Hochmodernes Filmdrama (1927) und Liebesgeschichte in politisch bewegten Zeiten von Georg Wilhelm Pabst: Der Film entstand nach Ilja Ehrenburgs gleichnamigem populären Roman und ist in seiner unverhohlenen Sympathie für den Sozialismus kein typischer UFA-Film. Restaurierte Version mit neuer Orchestrierung.
Halb Politthriller, halb Melodram, erzählt „Die Liebe der Jeanne Ney“ eine Geschichte nach der Oktoberrevolution. Als die Rote Armee die Krim besetzt, wird der französische Agent und Journalist Alfred Ney erschossen. Seine Tochter Jeanne hat sich in den jungen Bolschewiken Andreas verliebt, muss aber das Land verlassen. Sie kommt bei ihrem Onkel unter, der in Paris eine Privatdetektei betreibt. Zwar kann Andreas in kommunistischer Mission nach Paris kommen und Jeanne wiederfinden, doch das Liebesglück währt nicht lange. Auch der schmierige Chalybieff, Spitzel der Weißgardisten, hat ein Auge auf Jeanne geworfen und sie in Paris wiederentdeckt. Er belästigt sie und ist hinter dem Vermögen ihres Onkels her. Chalybieff schreckt vor keinem Mittel zurück, um seine Ziele zu erreichen und seinen Konkurrenten Andreas auszuschalten ... Quellmaterial der aktuellen Restaurierung ist eine Kopie, die das New Yorker Museum of Modern Art in den 30er Jahren vom Reichsfilmarchiv angekauft hat. Diese Kopie dürfte der deutschen Originalfassung entsprechen und stammt vom sogenannten B-Negativ, das sich nicht erhalten hat. Bei der Restaurierung wurden die englischen Zwischentitel gegen die deutschen Texte laut Zensurkarte ausgetauscht. Zu dem Film existiert in der Musiksammlung des MoMA eine historische Klavierkompilation, die vermutlich in den 30er Jahren entstand, als die damalige Kuratorin Iris Barry im Berliner Reichsfilmarchiv die Kopie des Films erwarb. Die Klavierkompilation wurde zur restaurierten Fassung eingerichtet und von Bernd Thewes für das Funkhausorchester neu instrumentiert.

Besetzung und Stab

Kamera :

Fritz Arno Wagner
Walter Robert Lach

Schnitt :

Georg Wilhelm Pabst
Marc Sorkin

Musik :

Hans May
Bernd Thewes

Produktion :

Universum Film (UFA)

Regie :

Georg Wilhelm Pabst

Drehbuch :

Ladislaus Vajda
Rudolf Leonhardt

Darsteller :

Edith Jéhanne
Uno Henning
Brigitte Helm
Eugen Jensen
Fritz Rasp
Adolf Edgar Licho
Hertha von Walther
Hans Jaray
Siegfried Arno

Autor :

Ilja Ehrenburg

Land :

Deutschland

Jahr :

1927

Bonus und Ausschnitt

Schlüsselszene "DIE LIEBE DER JEANNE NEY"

2 min