Kultur und Pop - Kunst - 43 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Sonntag, 8. Oktober um 16.45 Uhr

Livestream: ja

Online vom 08. Oktober 2017 bis zum 06. Januar 2018

Die Themen dieser Woche: (1) Das koloniale Erbe in Museen und Sammlungen - "Metropolis" spricht mit zwei Kolonialismus-Experten über das kolonialen Erbe Deutschlands. (2) Jonathan Meeses "Mondparsifal" - Bei den diesjährigen Wiener Festwochen kam Meeses Adaption "Mondparsifal Alpha 1-8" zur Aufführung und eine weitere Variante hat im Haus der Berliner Festspiele Premiere.

(1): Das koloniale Erbe in Museen und Sammlungen

Raub. Unterwerfung. Völkermord. Der deutsche Kolonialismus in Afrika war brutal, wie immer wieder Fundstücke in den Archiven deutscher Museen und wissenschaftlicher Sammlungen zeigen: 1.000 Schädel werden in Berlin auf ihre Herkunft untersucht, 75 in Hamburg. Ebenso Gebeine der Herero und Nama aus dem heutigen Namibia, Opfer des von Deutschland inzwischen eingeräumten Völkermords in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Die Opfernachfahren kämpfen um „Wiedergutmachung“ – seit Jahrzehnten schon – und haben Deutschland in New York verklagt. Die nächste Anhörung findet am 13. Oktober 2017 statt. Bisher hat die deutsche Bundesregierung die Klage ignoriert, dennoch hat sie eine Debatte um den Umgang mit dem kolonialen Erbe ausgelöst. Im Zentrum steht das neue Humboldt-Forum Berlin. „Metropolis“ trifft zwei Kolonialismus-Experten: den Hamburger Professor Jürgen Zimmerer und Bénédicte Savoy (Collège de France): Wie ist angemessen mit dem dunklen Erbe aus der Kolonialzeit umzugehen?

(2): Jonathan Meeses „Mondparsifal“

Eigentlich hatte Jonathan Meese im vergangenen Jahr Richard Wagners „Parsifal“ in Bayreuth inszenieren sollen, doch schon frühzeitig zogen die dortigen Festspiele die Bremse ... Bei den diesjährigen Wiener Festwochen kam Meeses Adaption „Mondparsifal Alpha 1-8“ zur Aufführung und eine weitere Variante hat am 15. Oktober im Haus der Berliner Festspiele Premiere. Die – nach Wagner – neu komponierte Musik ist von Bernhard Lang, Simone Young hat die musikalische Leitung. „Metropolis“ trifft Jonathan Meese während der Zerlegung eines Mythos.

Besetzung und Stab
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2017
  • Herkunft:NDR
Kommentare (0)