Xenius
Muscheln, natürliche Filter der Meere

26 Min.
Verfügbar: vom 7. November 2017 bis zum 5. Februar 2018
Muscheln sind wichtige Bestandteile des marinen Ökosystems. Sie leben im Salz- oder Süßwasser, im Wattenmeer oder der Tiefsee und haben erstaunliche Eigenschaften. Sie nehmen Nährstoffe wie Stickstoff und Phosphor auf, indem sie Wasser filtern. Das macht sie zu Bioindikatoren für die Reinheit des Wassers. "Xenius" besucht am südfranzösischen Etang de Thau eine Muschelzucht.
Muscheln sind wichtige Bestandteile des marinen Ökosystems. Sie leben im Salz- oder Süßwasser, im Wattenmeer oder der Tiefsee und haben erstaunliche Eigenschaften. Sie nehmen Nährstoffe wie Stickstoff und Phosphor auf, indem sie Wasser filtern. Das macht sie zu Bioindikatoren für die Reinheit des Wassers. Die herausgefilterten Teilchen lagern sich auf dem Meeresboden ab. Miesmuscheln reinigen rund fünf Liter Wasser pro Stunde, Austern, die auch zur Familie der Muscheln gehören, sogar bis zu 25 Liter. Die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug besuchen am südfranzösischen Etang de Thau eine Muschelzucht. Die Züchter arbeiten eng mit dem französischen Meeresforschungsinstitut Ifremer zusammen. Während Adrian bei der Muschelzucht hilft, nimmt Emilie mit dem Meeresbiologen Franck Lagarde Wasserproben und wertet sie aus.

Besetzung und Stab

Moderation :

Emilie Langlade, Adrian Pflug

Land :

Deutschland

Jahr :

2017