Xenius
Mikrobiom: erstaunliches Leben im Darm

27 Min.
Verfügbar von 24/07/2018 bis 22/10/2018
Live verfügbar: nein
Untertitel für Gehörlose
Billionen von Bakterien und Pilzen unterstützen unsere Verdauung, regulieren unseren Stoffwechsel und bestimmen unsere Gesundheit. "Xenius" versucht zu entschlüsseln, wie das Darm-Mikrobiom, das "Leben in unserem Darm", uns beeinflusst. Am Europäischen Labor für Molekularbiologie in Heidelberg befragt "Xenius" Dr. Georg Zeller.
Billionen von Bakterien und Pilzen unterstützen unsere Verdauung, regulieren unseren Stoffwechsel und bestimmen unsere Gesundheit. „Xenius“ versucht zu entschlüsseln, wie das Darm-Mikrobiom uns beeinflusst. Jeder erwachsene Mensch wird von etwa anderthalb Kilogramm Mikroorganismen bewohnt: Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten. Die meisten leben im Magen-Darm-Trakt. Diese Wohngemeinschaft aus Kleinstlebewesen nennt man Darm-Mikrobiom. Dieses Mikrobiom unterstützt unsere Verdauung, reguliert unseren Stoffwechsel und bestimmt mit über unsere Gesundheit. Die Zusammensetzung ist bei jedem Menschen anders und hängt von vielen Faktoren ab: Die Ernährung, lange Reisen in exotische Länder oder Darminfektionen können das Darm-Mikrobiom verändern. Die „Xenius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug möchten erfahren, wie uns das Leben in unserem Darm beeinflusst. Am Europäischen Labor für Molekularbiologie in Heidelberg treffen sie Dr. Georg Zeller. Er hat in einer internationalen Studie herausgefunden, dass es drei grundsätzliche Typen von Darm-Mikrobiomen gibt, und erläutert Emilie und Adrian seine Erkenntnisse. Außerdem zeigt „Xenius“ eine Forschergruppe aus dem irischen Cork, die nachgewiesen hat, dass der Darm auch direkt Einfluss auf unsere Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit nimmt. Die große Hoffnung der Wissenschaftler ist, Patienten mit Hilfe der Mikrobiom-Analyse zielgerichteter therapieren zu können.

Moderation :

Emilie Langlade, Adrian Pflug

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

ZDF