Xenius
Seife: Nicht nur sauber, sondern rein?

27 Min.
Verfügbar: 13/09/2017 bis zum 12/12/2017
Was heute selbstverständlich ist, war im Mittelalter undenkbar: das tägliche Händewaschen. Erst im 19. Jahrhundert wurde Seife zur erfolgreichen Massenware, und seitdem seifen wir uns täglich ein. Die "Xenius"-Moderatoren kochen in Salon de Provence in einer traditionsreichen Seifenfabrik ihre eigene "Xenius"-Seife ...
Was heute selbstverständlich ist, war im Mittelalter undenkbar: das tägliche Händewaschen. Die Menschen glaubten, dass Wasser und Seife Krankheiten übertragen. Erst im 19. Jahrhundert wurde Seife zur erfolgreichen Massenware, und seitdem seifen wir uns täglich ein. Aber: Ist das gesund? Welche Seife ist die beste für unsere Haut und wie wird sie hergestellt? Das alles erfahren die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard in Salon de Provence. In einer traditionsreichen Seifenfabrik dürfen sie ihre eigene „Xenius“-Seife kochen. In den Topf kommen ausschließlich Olivenöl, Soda und Wasser – so soll die Seife besonders umweltverträglich und hautschonend sein. Dabei lernen die beiden Moderatoren nicht nur, dass Seife gewaschen werden muss, sondern auch, wie sie schmeckt. Denn erst ihr Geschmack verrät, ob die Mischung fertig ist. Immer häufiger ist Seife flüssig und nicht fest. Egal, ob unter der Dusche oder am Waschbecken – die Flüssigseife hat die Blockseife fast vollständig aus den Badezimmern verdrängt. Zu Recht? „Xenius“ macht den Test.

Besetzung und Stab

Moderation :

Dörthe Eickelberg, Pierre Girard

Land :

Deutschland

Jahr :

2017