Xenius
Nutztiere: Sind sie uns näher als wir denken?

26 Min.
Verfügbar: 18/09/2017 bis zum 17/12/2017
Manche Tiere sehen wir hauptsächlich als Lieferanten für Nahrung. Doch sind Nutztiere uns ähnlicher und damit näher als wir denken? Auf der Suche nach Antworten reisen die "Xenius"-Moderatoren nach Dummersdorf. Am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie erleben sie, welche bemerkenswerten Eigenschaften die Tiere haben, die wir massenhaft in Ställen halten.
Dummes Schwein. Blöde Kuh und doofe Ziege. So abfällig reden wir über manche Tiere und behandeln sie oft wie eine Sache. Wir sehen sie hauptsächlich als Lieferanten für Nahrung. Doch sind Nutztiere uns ähnlicher und damit näher als wir denken?
Auf der Suche nach Antworten reisen die „Xenius“-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner nach Dummersdorf im Norden Deutschlands. Am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie erleben sie, welche bemerkenswerten Fähigkeiten und Eigenschaften die Tiere haben, die wir massenhaft in Ställen halten. 
Warum sind einige Schweine eher optimistisch oder andere eher pessimistisch? Und wie kann man das testen? Können Ziegen menschliche Intuition erkennen – beispielsweise, ob ihnen jemand kein Futter geben kann oder es einfach nicht will? Bilden Rinder Freund- und Feindschaften in einer Herde? Und falls ja: Welche Auswirkungen hat dies auf den Alltag im Stall, und was könnten die Erkenntnisse der Forscher für die Zukunft bedeuten? „Xenius“ findet es heraus.

Besetzung und Stab

Moderation :

Carolin Matzko, Gunnar Mergner

Land :

Deutschland

Jahr :

2017