91 Min.
Verfügbar vom 24/04/2019 bis 30/04/2019
Sie kennen sich kaum – doch jetzt sind sie verheiratet und leben zusammen. Mina und Kian haben sich durch eine traditionelle iranische Heiratsvermittlung kennengelernt. Mina ist nach der Hochzeit zu Kian nach Deutschland gezogen. Aber obwohl Kian sich nach Kräften bemüht, Mina zu helfen, in die fremde neue Welt hineinzufinden, erweist sich das Zusammenleben als schwierig.
Vier Monate nach ihrer Hochzeit im Iran kommt Mina endlich zu Kian nach Deutschland. Doch als sie die ersten Tage und Nächte in ihrer nun gemeinsamen Wohnung verbringen, ist da vor allem eines zwischen ihnen: sehr viel Distanz. Denn kennengelernt haben sich Mina und Kian durch eine traditionelle iranische Heiratsvermittlung. Für die Hochzeit war der seit Jahren in Deutschland lebende Kian extra in den Iran gereist. Füreinander hatten sich beide aus recht pragmatischen Gründen entschieden: Der Assistenzarzt und Dauersingle Kian hatte in Deutschland trotz angestrengter Suche einfach nicht die Richtige gefunden. Die studierte Elektrotechnikerin Mina galt bei sich zu Hause im Iran schon aufgrund ihres Alters als schwer vermittelbar. Aber auch wegen ihrer eher liberalen Vorstellungen von einer Ehe schieden einige Kandidaten aus. In dieser Hinsicht denkt Kian sehr ähnlich wie Mina. Auch er fühlt sich hin- und hergerissen zwischen der Sicherheit, die seine iranischen Wurzeln ihm geben, und dem Versprechen nach Selbstverwirklichung, mit dem ein westlicher Lebensstil lockt. Aber reicht diese gemeinsame Offenheit aus, um eine glückliche Ehe zu führen? Schnell wird dem Ehepaar klar, dass ihr neues Leben zu zweit in Deutschland für beide nicht das ist, worauf sie gehofft hatten. Während Kian viel arbeitet, fühlt sich Mina in der Fremde isoliert und kämpft mit der deutschen Sprache. Auch wenn Kian sich in seiner spärlich bemessenen Freizeit sehr bemüht, zu ihr durchzudringen, gelingt es den beiden kaum, eine echte Beziehung zueinander aufzubauen. Mina zieht sich mehr und mehr in ihre Rolle als Ehefrau zurück. Um nicht so einsam zu sein, kauft sie sich eine Katze, die einen Gendefekt hat und für reichlich Chaos in der Wohnung und im Leben der beiden sorgt. Es kommt zu Missverständnissen und die angespannte Situation zwischen ihnen eskaliert. Ist ihre Ehe wirklich gescheitert, noch bevor sie richtig angefangen hat?

Regie :
Susan Gordanshekan
Drehbuch :
Susan Gordanshekan
Produktion :
Glory Film GmbH
BR
ARTE
Produzent/-in :
Ralf Zimmermann
Kamera :
Julian Krubasik
Schnitt :
Frank Müller
Musik :
Sebastian Fillenberg
Mit :
Pegah Ferydoni (Mina)
Hadi Khanjanpour (Kian)
Constantin von Jascheroff (Lars)
Arash Marandi (Masoud)
Kostüme :
Katharina Schmidt
Szenenbild / Bauten :
Markus Dicklhuber
Redaktion :
Natalie Lambsdorff
Carlos Gerstenhauer
Monika Lobkowicz
Barbara Häbe
Ton :
Udo Steinhauser
Land :
Deutschland
Jahr :
2018
Herkunft :
BR