Synapson beim Festival Lives au Pont

Djon maya maï, All in you, Music sounds better with you

19 Min. - 9302 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Livestream: ja
    • Online vom 16. März bis zum 6. Juli 2018

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Sound des Biarritz-Pariser Duos Synapson klingt eher nach poppigem Deep-House als nach reinem Electro.

Das „Zidane-Syndrom“ ist ein sehr französisches Phänomen, das die Angewohnheit beschreibt,  den neuesten Vertreter eines bestimmten Bereichs stets mit einer berühmten Persönlichkeit aus ebendiesem Bereich zu vergleichen.

Das gilt auch für die Musik: Statt nach einer Definition für französischen Post-Daft-Punk-Electro zu suchen, bezeichnet die Presse neue Künstler immer wieder als „neue Vertreter des French Touch“. Zum Beispiel das Biarritz-Pariser Duo Synapson, deren Sound eher nach poppigem Deep-House als nach reinem Electro klingt, auch wenn Benjamin Diamond (Stardust) an ihrem ersten Album mitwirkte. Eine sommerlich-sonnige Musik, die an Klingade oder Wankelmut denken lässt.

Und Zidane ist vergessen, wenn die beiden ihren Sound beim Festival Lives au Pont vor der perfekten Kulisse des alten Aquädukt Pont du Gard präsentieren.

Foto © Véronique Fel

Besetzung und Stab
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
Kommentare (0)