Kultur und Pop - Kunst - 27 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Sonntag, 22. Oktober um 11.10 Uhr

Livestream: ja

Online vom 22. Oktober bis zum 21. Dezember 2017

Schlange, Wal, pulsierende Vene, glitzernder Fluss? Von oben betrachtet, ähnelt die überdachte Shoppingmall des Lütticher Einkaufs- und Freizeitzentrums "Médiacité" aber auch einem gigantischen bunten Kirchenfenster. Sie entstand aus der rehabilitierten Einkaufspassage "Centre Longdoz", die anstelle des 1975 zerstörten Bahnhofs Longdoz erbaut worden war.

Eine Schlange, ein fliegender Fisch, eine hervortretende Ader, ein Fluss oder auch eine riesige Larve: An Bildern zur Beschreibung der Passagenkonstruktion des Lütticher Einkaufszentrums Médiacité mangelt es nicht. Auch einem gigantischen bunten Kirchenfenster kommt sie gleich. Das raffinierte, lichtdurchlässige Gebilde schlängelt sich über eine Länge von 350 Metern zwischen zwei Gebäudekomplexen und bildet die Hauptader eines gigantischen Einkaufs- und Freizeitzentrums, das 2009 auf einer Industriebrache entstand. Gestaltet wurde die Passage von dem israelischen Designer und Architekten Ron Arad, dessen surreale, schwingende Möbelobjekte Weltruf genießen. Nachdem Jaspers-Eyers, eines der bekanntesten belgischen Architektenbüros, das auf dem Grundstück befindliche Einkaufszentrum aus den 1970er Jahren renoviert und über Jahre hinweg ein stimmiges Konzept für die brachliegende Fläche entwickelt hat, soll im Jahr 2007 endlich das Fundament für den Neubau gelegt werden. Da entwickelt die Stadt Lüttich die Vision, der Médiacité die Handschrift eines international renommierten Künstlers zu geben. Der Bauträger wendet sich kurzerhand an Ron Arad, der dem urbanen Komplex, der heute täglich 40.000 Besucher willkommen heißt, mit seiner „Schlange“ ein dynamisches, zeitgenössisches Antlitz verleiht. Neben den gewölbten Stahlelementen des Daches liegt eine weitere Besonderheit in den dazwischenliegenden Freiräumen: Diese sind nicht mit Glas, sondern mit luftgefüllten Teflon-Membranen überzogen – eine Verkleidung, die flexiblen Verformungen standhält und gleichzeitig hundertmal leichter und halb so teuer ist wie Glas.

Besetzung und Stab
  • Regie: Richard Copans
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)

Bonus und Ausschnitt