Medizin in fernen Ländern
Angola - Arzt auf dem Ölfeld

2 Min.
Verfügbar: vom 27. Dezember 2017 bis zum 25. Februar 2018
Nächste Ausstrahlung : Mittwoch, 27. Dezember um 06:40
In den neuen Folgen der Dokureihe geht Bernard Fontanille – selbst Arzt für Notfallmedizin - wieder auf Entdeckungsreise. Vor der Küste Angolas trifft Fontanille nach fünf Stunden Überfahrt ein brillantes Ärzteteam auf hoher See. In Block 17, einem riesigen Offshore-Fördergebiet, kümmern sie sich um 1.400 Arbeiter ...
Diesmal ist Bernard Fontanille in Luanda, der Hauptstadt des südwest-afrikanischen Staates Angola. Seit vor der Küste gewaltige Erdölvorkommen entdeckt wurden, boomt das Land. In den letzten Jahren entstanden immer mehr Bohrplattformen. Das an den Atlantik grenzende Angola ist zu einem der größten Erdölproduzenten Afrikas geworden. Von Luanda aus besucht Bernard Fontanille nach fünf Stunden Überfahrt auf hoher See Block 17, ein Offshore-Fördergebiet, 140 Kilometer von der angolanischen Küste entfernt.In dem streng überwachten Gebiet stellt sich der Mensch außergewöhnlichen technischen Herausforderungen, um Erdöl zu fördern, zu lagern und zu transportieren. Über 1.400 Menschen aus allen Teilen der Welt arbeiten täglich in dieser abgelegenen Umgebung. Um ihre Gesundheit kümmert sich Fabien Farge, ein hoch spezialisierter Arzt. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf der Notfallmedizin, aber auch auf Gesundheitsprävention und Früherkennung. Denn es sollen selbst harmloseste Krankheiten entdeckt werden, die sich in dieser beengten Umgebung rasch verschlimmern können.Im Gegensatz zu anderen Erdölplattformen, wo Kranke in der Regel evakuiert werden, pflegen Fabien Farge und sein Team die Patienten vor Ort. Deren innovative Offshore-Medizin vermeidet unnötige Komplikationen und Not-Evakuierungen.

Besetzung und Stab

Regie :

Timothée Janssen

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE F