1968mm - Sex und Rock 'n' Roll

53 Min.
Verfügbar von 25/05/2018 bis 22/08/2018
Live verfügbar: ja
Untertitel für Gehörlose
Zum 50. Jubiläum des Jahres 1968 blickt die dreiteilige Reihe zurück auf die Umbrüche, Protestbewegungen und dramatischen Momente dieses ereignisreichen Jahres. Folge 1/3: Angela Volpini, eine junge Frau, die 1968 als gläubige Katholikin in ganz Italien verehrt wird, gründet in ihrem Heimatort eine Kommune für Studenten und Intellektuelle aus ganz Europa ...
Rock 'n' Roll und psychedelische Drogen haben die Musikszene auf den Kopf gestellt, als Kevin Parrott mit seiner britischen Rockband Oscar nach Teheran eingeladen wird. Während sie den Auftrag haben, westliche Popkultur in der iranischen Hauptstadt zu etablieren, ist ihnen der Kontakt zu anderen Künstlern streng untersagt. Angela Volpini, eine junge Frau, die 1968 als gläubige Katholikin in ganz Italien verehrt wird, gründet in ihrem Heimatort eine Kommune für Studenten und Intellektuelle aus ganz Europa. Ihre gemeinsame Vision: ein neuer Gesellschaftsvertrag im Gleichklang mit Religion, Politik und Philosophie. Tabus werden gebrochen, als der Sänger der Band The Primitives Group mit langen Haaren und mal nackt, mal als Frau verkleidet die Bühnen von Prag betritt und damit eine ganze Generation von Jugendlichen in der Tschechoslowakei inspiriert. In Deutschland bekommt die weibliche Sexualität eine ganz besondere Aufmerksamkeit, indem sie zum ersten Mal aus der Perspektive einer Frau in einem Film dargestellt wird — von der Intimität der Empfängnis bis zum Moment der Geburt. Ursprünglich als Aufklärungsfilm geplant, wird „Helga“ ein Meilenstein für die sexuelle Befreiung und ein Kassenschlager in den europäischen Kinos.

Regie :

Jerry Rothwell
Felix Kriegsheim
Stefano Strocchi

Land :

Deutschland

Jahr :

2017

Herkunft :

RBB