Félix & Meira

102 Min. - 69489 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 2. August um 21.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 2. August bis zum 10. August 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Dieses Programm wird in den kommenden zwei Stunden ausgestrahlt. Eine Erinnerung per E-Mail ist in einer so kurzen Frist nicht möglich.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Westliche Kultur trifft auf jüdische Tradition: Félix ist ein 40-jähriger Lebemann, der von seinem Vater verstoßen worden ist, aber heimlich von seiner Schwester finanziert wird. In seiner Nachbarschaft begegnet Félix der jüdischen Ehefrau und Mutter Meira. Sie ist unglücklich in ihrer orthodoxen Gemeinschaft und verliebt sich in Félix, der frischen Wind in ihr Leben bringt.

Félix ist ein 40-jähriger frankokanadischer Single, der in den Tag hinein lebt. Von seinem reichen Vater verstoßen, wird er heimlich von seiner Schwester finanziert. Nach dem Tod des Vaters trifft er in den Straßen von Montréal eine jüdische Frau mit ihrem Kind und fragt sie in seiner Ziellosigkeit, ob sie ihm etwas von Gott erzählen könnte. Meira ist eine chassidische Ehefrau und junge Mutter, der es untersagt ist, fremden Männern in die Augen zu schauen. Sie weicht Félix aus, spricht aber ihr Beileid für den Vater aus. In den nächsten Tagen suchen jedoch beide die Nähe des anderen, und eine unschuldige Freundschaft entsteht. Meira ist in der streng orthodoxen Gemeinschaft unglücklich und kann nur heimlich ihre geliebte Soul-Musik hören. Ihr strenggläubiger Ehemann erwartet von ihr, die jüdischen Traditionen einzuhalten, und sieht nicht, wie traurig sie ist. Bei Félix kann sie Musik hören, Hosen tragen und ihm irgendwann auch in die Augen schauen. Als ihre Abtrünnigkeit bemerkt wird, wird sie zu Verwandten nach Brooklyn geschickt, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Stattdessen folgt ihr Félix, und die beiden beginnen eine langersehnte Romanze. Werden sie endlich glücklich?

Besetzung und Stab
  • Kamera:Sara Mishara
  • Schnitt:Mathieu Bouchard-Malo
  • Musik:Olivier Alary
  • Produktion:Metafilms
  • Produzent/-in:Sylvain Corbeil, Nancy Grant, Maxime Giroux
  • Regie:Maxime Giroux
  • Drehbuch:Alexandre Laferrière, Maxime Giroux
  • Mit: Martin Dubreuil (Félix)
    Hadas Yaron (Meira)
    Luzer Twersky (Shulem)
    Melissa Weisz (Ruth)
    Josh Dolgin (Isaac)
    Anne-Elisabeth Bossé (Caroline)
    Benoît Girard (Théodore)
  • Land:Kanada
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos