ARTE Concert - Jazz - 16 Min.

Sendetermine und Verfügbarkeit

Livestream: ja

Online vom 16. März 2017 bis zum 31. Mai 2019

Kamasi Washington lässt sich nicht gerne in Schubladen stecken. Sein Jazz ist frei, ambitioniert und entschieden zeitgemäß. Auch wenn hier und da John Coltrane, Fela Kuti oder Sun Ra durchklingt, ist es schwierig, seine Kompositionen nur dem einen Genre zuzuordnen.

Kamasi Washington ist einer der bemerkenswertesten Vertreter der neuen Jazz-Generation. Der Amerikaner wuchs in Los Angeles auf – allerdings nicht in den Vorzeigevierteln – und fand schon sehr früh zum Jazz. Zunächst war die Musik ein Ventil für ihn. Die Entscheidung, Berufsmusiker zu werden, kam erst später. Seine ersten Erfahrungen an der Seite von Lauryn Hill und Snoop Dog prägten ihn nachhaltig. In jüngster Zeit war Kamasi Washington mit Flying Lotus und Kendrick Lamar zu hören. Bisher galt der Saxofonist als idealer Sideman, aber jetzt macht er seine eigene Musik. 2015 brachte er bei dem Hiphop- und Electro-Label Brainfeeder Records sein drei CDs umfassendes Debütalbum The Epic heraus. Die verblüffende Kooperation zeigt, dass sich Kamasi Washington nur schwer einordnen lässt. Sein Jazz ist frei, engagiert und sehr zeitgenössisch, was gelegentliche Reminiszenzen an John Coltrane, Fela Kuti oder auch Sun Ra nicht a

Besetzung und Stab
  • Produzent/-in: Milgram
  • Regie: Clément Mathon
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
Kommentare (0)