Hissa Hilal - Eine Stimme hinter dem Schleier

58 Min.
Verfügbar: vom 22. November 2017 bis zum 22. Dezember 2017
Die saudi-arabische Poetin Hissa Hilal schaffte etwas, was vorher noch keiner Frau gelang: Sie erreichte das Finale der Fernsehshow "Million's Poet", eines Dichter-Wettbewerbs mit einem Preisgeld in Millionenhöhe, der von Männern dominiert wird. Aber sie riskierte dabei auch ihr Leben.
Die saudische Dichterin Hissa Hilal besitzt, wie die Mehrheit der Frauen in ihrem Land, kaum eigene Rechte. Sie darf nichts ohne die Zustimmung ihres Mannes machen, nicht Auto fahren, nicht reisen, nicht arbeiten. Doch ihre Waffe ist das Wort, denn sie ist Schriftstellerin und drückt so seit ihren Teenagertagen aus, was sie denkt. Gedichte und Geschichten veröffentlichte sie unter einem Pseudonym. Mit der Teilnahme an der arabischen Fernsehshow "Million's Poet" in Abu Dhabi, die den weltweit höchst dotierten Literaturpreis verleiht, eröffnete sich ihr unerwartet eine unglaubliche Chance. Bald schon machte Hissa Hilal in den arabischen und westlichen Medien Schlagzeilen, denn ihre Gedichte kritisieren die patriarchale arabische Gesellschaft und attackieren einen in Saudi-Arabien berüchtigten Geistlichen für seine extremistischen Fatwas. Und das tat sie live vor 75 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern. Wie brachte sie den Mut auf, ihr Leben auf einer Bühne zu riskieren, und was denkt sie im Nachhinein darüber? Die Dokumentation porträtiert eine saudi-arabische Frau und Muslima, die mit ihren Gedichten gegen religiösen Fanatismus ankämpft und für einen friedlichen Islam eintritt. Für Flavia Giorgetta, Mitglied der Semaine de la critique Locarno ist Hissa Hilal "nicht nur charismatisch, sondern auch intelligent und wortgewandt": Frauen, sage Hilal, seien die Seele der Gesellschaft. Und wenn man Frauen isoliere wie in Saudi-Arabien, zersetze das die Gesellschaft.

Besetzung und Stab

Regie :

Stefanie Brockhaus
Andreas Wolff

Land :

Deutschland

Jahr :

2016

Herkunft :

ZDF

Bonus und Ausschnitt

Hissa Hilal - Eine Stimme hinter dem Schleier

4 min