Art Stories - Monumente mit Seele (2/5)(2): Tempel des Lichts

44 Min.
Verfügbar vom 21/07/2019 bis 26/08/2019
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 1. September um 07:00
Untertitel für Gehörlose
Die Dokureihe zeigt berühmte Werke der bildenden Kunst und der Architektur und spürt die Geheimnisse ihrer Entstehung auf. In dieser Folge: Natürliches Licht gehört zu den wichtigsten Elementen der architektonischen Gestaltung. In der religiösen Architektur kommt dem Licht eine symbolische Rolle zu. Die Folge präsentiert beispielhaft drei Bauwerke.
Natürliches Licht gehört zu den wichtigsten Elementen der architektonischen Gestaltung. Es modelliert Oberflächen, schafft Kontraste und führt den Blick durch den Raum. Wie Stein oder Holz spielt es beim Bau von Gebäuden eine wesentliche Rolle. In der religiösen Architektur hat das Licht auch Symbolcharakter; es stellt den Kontakt zum Sakralen her und veranschaulicht die Verbindung zwischen Menschlichem und Göttlichem. Drei Bauwerke veranschaulichen dieses Prinzip auf beispielhafte Weise: die romanische Basilika von Vézelay, die gotische Kathedrale von Metz und die Kapelle Notre-Dame du Haut in Ronchamp, entworfen vom Architekten Le Corbusier. Sie sind Paradebeispiele für die Veränderung der Architekturstile vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert und veranschaulichen den technischen Fortschritt ihrer Zeit. Der Gang durch die Basilika von Vézelay ist wie eine Wanderung vom Schatten ins Licht: Das Tageslicht ist hier eine Metapher für die göttliche Erleuchtung und dient dem Pilger als Orientierungshilfe. Die Kathedrale von Metz hat rund 6.500 Quadratmeter gläserner Fensterfläche. Hier zeugen Glasmalereien aus 700 Jahren von der Entwicklung der Kunst im Lauf der Geschichte. In der Kapelle von Ronchamp erkannte der Avantgardist Le Corbusier dem Licht eine ganz neue Bedeutung zu. Er arbeitete mit Schatten, Halbschatten und Kontrasten und gab dem Besucher so die Möglichkeit, mit dem Raum in eine ganz persönliche spirituelle Beziehung zu treten. Ob über Kirchenfenster, einen Lichtschacht oder einen leuchtenden Weg – jedes Bauwerk bietet eine ganz eigene Inszenierung des Lichts. Jeder Baumeister, jeder Architekt und jeder Künstler enthüllt hier seinen ganz besonderen Umgang mit diesem immateriellen Rohstoff, der zu einer emotionalen und spirituellen Entdeckungsreise einlädt.

  • Regie :
    • Philipp Mayrhofer
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2018
  • Herkunft :
    • ARTE