Das Manifest

3 Min.
Verfügbar: 16/03/2017 bis zum 29/11/2017
Regisseur Theodore Ushev verwendet sein eigenes Blut für Zeichnungen, die die Ungerechtigkeit in der Welt anprangern sollen.
Mit einem Messer schneidet sich Filmemacher Theodore Ushev in die Hand. Aus seiner Wunde fließt das Blut in einem kleinen Rinnsal aufs Papier und verwandelt sich in Zeichnungen. Es symbolisiert die idealistischen Revolutionäre überall auf der Welt, die im Kampf gegen Ungerechtigkeit ihr Blut vergießen. Eigentlich ist Blut doch aber auch Symbol des Lebens. Die Zeichnungen mit dem Blut des Filmemachers untersuchen dieses Paradox. Wozu taugen Ideale, selbst die edelsten, wenn man für sie sein Leben lassen muss?

Besetzung und Stab

Regie :

Theodore Ushev

Verleiher :

Office National Du Film Du Canada

Land :

Kanada

Jahr :

2015