Berlin Live: Fun Lovin' Criminals

Ausschnitt (1 Min.)

"Berlin Live" holt wieder einen ganz besonderen Act auf die Bühne: die Fun Lovin' Criminals. Die musikalische Vielfalt der Band aus New York, die 2016 ihr 20-jähriges Jubiläum feierte, kennt keine Grenzen: Von HipHop über Blues bis Rock ist alles dabei. Im SchwuZ in Neukölln gaben sie ein Gute-Laune-Konzert!

„Berlin Live” holt wieder einen ganz besonderen Act auf die Bühne – die Fun Lovin' Criminals, kurz FLC. Die musikalische Vielfalt der Band aus New York, deren Debütalbum 2016 sein 20-jähriges Jubiläum feiert, kennt keine Grenzen: Von Hip-Hop über Blues bis Rock ist alles dabei.

1993 gründeten Hugh Morgan und Brian Leiser, genannt Huey und Fast, FLC mit ihrem damaligen Schlagzeuger. Drei Jahre später kam dann das Debütalbum „Come Find Yourself” und der Song „Scooby Snacks” heraus. Letzterer erlangte vor allem durch ein Sample in Quentin Tarantinos Film „Pulp Fiction” große Bekanntheit. FLC tourten von da an sieben Jahre nonstop, verkauften ein Album nach dem anderen und „lebten ihren Traum”, wie sie heute sagen.

2010 erschien ihr bis dato letztes Studioalbum. Das ist aber kein Grund für die dreiköpfige Band, die ihren Wohnsitz schon seit einiger Zeit nach England verlegt hat, nicht weiterhin live aufzutreten und dem Publikum einzuheizen. Bei „Berlin Live“ geben sie ein Gute-Laune-Konzert im SchwuZ in Neukölln, bei dem Band und Publikum zum Debüt-Longplayer noch einmal ordentlich abfeiern.


  • Regie :
    • Hannes Rossacher
    • Stefan Mathieu
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2016
  • Herkunft :
    • ZDF