Sendetermine und Verfügbarkeit

Sendetermine: Freitag, 11. August um 16.45 Uhr

Livestream: ja

Online vom 11. August bis zum 09. November 2017

Im Friedergries, im bayerischen Ammergebirge, ragen Hunderte tote Bäume aus einem Kiesbett in den Himmel - ein riesiger Baumfriedhof? Für Hubert Endhardt und Hans Ehrhardt sind diese Bäume nicht tot. Sie sind Lebensgrundlage für viele vom Aussterben bedrohte Arten. "Xenius" fragt: Brauchen wir wirklich neue Wildnisgebiete in Europa, und kommt der Urwald zurück?

Das Friedergries im bayerischen Ammergebirge ist eine ungewöhnliche, etwas unheimliche Landschaft: Hunderte tote Bäume ragen aus einem Kiesbett in den Himmel – ein riesiger Baumfriedhof. Doch für Hubert Endhardt und Hans Ehrhardt sind diese Bäume nicht tot. Sie nennen sie „Biotopholz”, denn tote Bäume, das haben auch Wissenschaftler festgestellt, sind Lebensgrundlage für viele vom Aussterben bedrohte Arten. Nur in unbewirtschafteten Wildnisgebieten wie dem Friedergries kommen sie in ausreichender Menge vor. Deshalb fordern Hubert Endhardt und Hans Ehrhardt die Einrichtung eines Nationalparks, in dem das Fällen von Bäumen in weiten Teilen verboten wäre. Auch die deutsche Bundesregierung will mehr Wildnisgebiete einrichten. Doch viele Forstwirte sind dagegen: Die Stilllegung größerer Waldgebiete würde nicht nur die angespannte Lage auf dem Holzmarkt weiter verschärfen, sondern auch das Erreichen der klimapolitischen Ziele Deutschlands und der EU verhindern. Die „Xenius”-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner lassen sich durch den Zauberwald im Friedergries führen und versuchen herauszufinden: Brauchen wir wirklich neue Wildnisgebiete in Europa, und kommt der Urwald zurück?

Besetzung und Stab
  • Moderation: Carolin Matzko, Gunnar Mergner
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:BR
Kommentare (0)