Xenius: Was leisten Zoos heute?
Fremde Arten als Retter

26 Min.
Verfügbar: 29/08/2017 bis zum 27/11/2017
Für fünf Tage begeben sich die "Xenius"-Moderatoren Caro Matzko und Gunnar Mergner mit dem Wissensmobil in den Nürnberger Tiergarten: Eine Woche voller Abenteuer, Herausforderungen und Entdeckungen. In dieser Folge: Fremde Arten gelten grundsätzlich als Katastrophe. Aber bringen sie nicht auch häufig neue positive Eigenschaften mit sich?
Im Zuge der Globalisierung wandern immer mehr Tiere. Ständig hört man Geschichten von unbekannten Arten, die als blinde Passagiere oder vom Menschen in einen neuen Lebensraum eingeführt wurden und nun unsere heimische Wildnis bedrohen. Dazu zählen beispielsweise Schädlinge im deutschen Wald und auch Waschbären. Fremde Arten gelten grundsätzlich als Katastrophe. Aber bringen sie nicht auch häufig neue positive Eigenschaften mit sich? Die beiden „Xenius”-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner lernen im Nürnberger Tiergarten Tiere kennen, die in ihrer neuen Heimat keinerlei Schaden anrichten. Viele Einwanderer können ihren neuen Lebensraum sogar bereichern und stabilisieren. Wie die Flamingos, die sich bereits in Süddeutschland und Holland angesiedelt haben. Sie erkennen, dass sich die Natur immer weiter verändert und entwickelt und wir sie nie in einen angenommenen „Urzustand” zurückversetzen können. In einer sich ständig verändernden Natur können Einwanderer ihre neue Heimat auch stärken.

Besetzung und Stab

Moderation :

Carolin Matzko, Gunnar Mergner

Land :

Deutschland

Jahr :

2016