Xenius: Zivile DrohnenHelfer aus der Luft oder "Big Brother"?

27 Min.
Verfügbar vom 02/03/2019 bis 30/05/2019

Vor allem die USA setzen sogenannte Drohnen, also unbemannte Flugsysteme, als Waffen ein. Deshalb haben Drohnen ein schlechtes Image. Dabei können sie sehr viel mehr. "Xenius" zeigt Einsatzbereiche, Probleme und welche neue Regeln für die Nutzung ziviler Drohnen in der Diskussion sind. Und erlebt, wie ein Ingenieurbüro mit Hilfe eines "Multikopters" eine Fassade vermisst.

Unbemannt, lautlos, tödlich – vor allem die USA setzen sogenannte Drohnen, also unbemannte Flugsysteme, als Waffen ein. Deshalb haben Drohnen ein schlechtes Image. Dabei können sie sehr viel mehr. Sogenannte Multikopter werden nicht nur bei Hobbyfliegern immer beliebter. Auch Ingenieure, Unternehmer und Wissenschaftler arbeiten an sinnvollen Einsatzmöglichkeiten. Aber die neue Technologie birgt natürlich auch Gefahren: Datenschützer fürchten, dass die Drohnen zum Spannen oder Spionieren genutzt werden. Und immer wieder kommt es im Luftraum zu gefährlichen Begegnungen von Drohnen und Hubschraubern oder sogar Passagierflugzeugen. „Xenius” zeigt die Einsatzbereiche, die Probleme und welche neuen Regeln für die Nutzung der unbemannten Flugsysteme in der Diskussion sind. Die „Xenius”-Moderatoren Carolin Matzko und Gunnar Mergner erleben am Münchner Marienplatz, wie ein Ingenieurbüro mit Hilfe eines Multikopters die Fassade des Rathauses vermisst.

  • Moderation :
    • Carolin Matzko, Gunnar Mergner
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2016
  • Herkunft :
    • BR