Xenius
Zika: eine Gefahr auch für uns?

27 Min.
Verfügbar: vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. November 2017
Die Bilder der Babys mit den zu kleinen Köpfen erschütterten die Welt. Das Zika-Virus breitet sich derzeit mit rasender Geschwindigkeit in Südamerika aus. Die Folgen der Viruserkrankung sind vor allem für Schwangere verheerend. Xenius geht der Frage nach, wie gefährlich die exotischen Viren für Europa sind. Die Entomologin Dorothee Zielke (Ostsee-Insel Riems) antwortet.
Die Bilder der Babys mit den zu kleinen Köpfen erschütterten die Welt. Das Zika-Virus breitet sich mit rasender Geschwindigkeit in Südamerika aus. Die Folgen der Viruserkrankung sind vor allem für Schwangere verheerend, denn mit großer Wahrscheinlichkeit ist die Infektion die Ursache für die Behinderung zahlreicher Neugeborener. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade gehen der Frage nach, wie gefährlich die exotischen Viren für Europa sind. Auf der Ostseeinsel Riems treffen sie die Entomologin Dorothee Zielke. Sie erforscht, welche Mückenarten auch in unserer Klimazone zum Überträger des Virus werden könnten. Dabei hat sie vor allem die Asiatische Tigermücke im Auge, die zunehmend in Südeuropa heimisch wird und dort schon für Ausbrüche tropischer Krankheiten wie Dengue-Fieber und Chikungunya verantwortlich war. Noch gibt es beim Thema Zika viele offene Fragen. Denn nachdem das Virus 1947 erstmals in Uganda nachgewiesen wurde, galt es zunächst jahrzehntelang als ungefährlich. Wer erkrankte, litt unter harmlosen Symptomen, die rasch abklangen. Doch seit die WHO Anfang Februar 2016 den globalen Gesundheitsnotstand ausgerufen hat, wird weltweit mit Hochdruck an Schnelltests und einer Zika-Impfung geforscht.

Besetzung und Stab

Moderation :

Emilie Langlade, Adrian Pflug

Land :

Deutschland

Jahr :

2016

Herkunft :

ZDF