Unbekanntes ArabienEs war einmal ... Das Märchenland Oman

loading...

Nächstes Video

Ausschnitt (1 Min.)
Verfügbar vom 23/06/2021 bis 22/06/2023
Nächste Ausstrahlung am Mittwoch, 23. Juni um 19:40
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Sagenumwoben und weithin unbekannt: Oman – ein Land fast so groß wie Deutschland, mit über vier Millionen Einwohnern. In den letzten Jahren hat sich das Sultanat westlichen Besuchern mehr und mehr geöffnet. Sie erleben eine vielfältige Landschaft: endlose Weiten in der Wüste, grüne Hochgebirge und fruchtbare Oasen sowie kilometerlange Küstenstreifen mit kristallklarem Wasser.

„Es war einmal... das Märchenland Oman“. Der Film beginnt in der Region Musandam. Die nördlich gelegene Halbinsel bietet tiefblau schimmerndes Meer und das bis zu 2.000 Meter mächtige Hajargebirge. Wie von der Welt abgeschnitten, erscheinen die kleinen Siedlungen in dieser grandiosen Felsenwüste. Seit fast 50 Jahren fährt Fischer Khamis Al Thahy mit seiner Dhau durch die Fjorde: Heute will er ein paar alte Freunde besuchen: die Delphine - Freund und Helfer der omanischen Fischer.
In Barka findet das freitägliche „Bullendrücken“ statt. Züchter aus der ganzen Region bringen ihre Tiere zum Kräftemessen in die Arena. Bei der omanischen Version des Stierkampfes tritt Tier gegen Tier an. Verletzen sollen sich die Bullen nicht – dafür sind sie viel zu kostbar für ihre Besitzer.
Das Sultanat versucht die Balance zwischen Tradition und Fortschritt. Die über vier Millionen Omanis leben überwiegend in Städten, und je weiter man nach Süden kommt, desto weniger ist das Land besiedelt. Humied Al-Meghairi ist dort zu Hause. Der 27-Jährige stammt aus einer Nomaden-Familie und bewirtet interessierte Touristen von überall aus der Welt in einem Camp mitten in der Sharqiya-Wüste. Die meisten Beduinen sind in den letzten Jahren in Dörfern und Städten nahe der Wüste sesshaft geworden.


  • Regie :
    • Nadja Frenz
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2017
  • Herkunft :
    • RBB