Aznavour in Concert - Paris 2015

86 Min.
Verfügbar: vom 11. Dezember 2017 bis zum 10. Januar 2018
Nächste Ausstrahlung : Sonntag, 24. Dezember um 05:15
Charles Aznavour ist einer der größten französischen Chansonniers. Der Durchbruch gelang ihm 1946 – seitdem steht er auf der Bühne. Bei einem Konzertabend im Pariser Palais des Sports 2015 teilte er dieses Vermächtnis mit seinem Publikum und interpretierte unvergängliche Hits ebenso wie überraschende Fundstücke aus seinen Archiven.
Charles Aznavour im Palais des Sports – das ist nicht nur ein gewöhnliches Konzert unter den vielen, die der Chansonnier gegeben hat. Es ist ein Rückblick auf seine bereits mehr als 70 Jahre andauernde Karriere und auf ein bewegtes Leben – reich an Liedern und Geschichten, die die französische Kultur nachhaltig geprägt haben.
Die Dokumentation fängt die typische Mimik und Gestik ein, mit denen Aznavour jedes einzelne seiner Lieder begleitet und mit denen er das Publikum in seinen Bann zieht. Denn er ist nicht nur Sänger, sondern auch ein großer Schauspieler, der in mehr als 60 Filmen mitgewirkt hat. Seinen Durchbruch schaffte er im Jahr 1960 mit „Schießen Sie auf den Pianisten“ von François Truffaut. Mit der oscarprämierten Verfilmung „Die Blechtrommel“ von Volker Schlöndorff wurde er als Schauspieler auch in Deutschland bekannt. In Paris zeigt er jetzt noch einmal sein eindrucksvolles Talent. Bei diesem Konzert ohne Spezialeffekte und Feuerwerk ist das Faszinierendste der Künstler selbst.
Der musikalische Durchbruch gelang Aznavour 1946, als Edith Piaf auf ihn aufmerksam wurde. Seine Lieder handeln von Liebe, Familie oder Armenien, thematisieren aber auch aus der Gesellschaft ausgegrenzte Personengruppen. Seine Eltern wanderten vor seiner Geburt aus Armenien nach Frankreich ein – dort wird Aznavour heute fast schon wie ein Heiliger verehrt. Seine Texte sind engagiert und erinnern an die aufrüttelnde Rolle des Künstlers in der Gesellschaft. Er spricht unter anderem über den Widerstand, Homosexualität, Behinderung, verbotene Liebe oder die Situation von Einwanderern. Viele der Lieder, die er im Palais des Sports zum Besten gibt, sind noch heute von großer Aktualität.

Besetzung und Stab

Regie :

Marc di Domenico

Land :

Frankreich

Jahr :

2015

Herkunft :

ARTE F