1.000 Inseln im Sankt-Lorenz-StromVon Millionären und Saucen

Nächstes Video

44 Min.
Verfügbar vom 06/08/2020 bis 05/09/2020
Nächste Ausstrahlung am Samstag, 22. August um 14:15
Untertitel für Gehörlose
Ein Wunder der Natur im Grenzgebiet von Kanada und den USA: die Inselgruppe Thousand Islands. Ihre Schönheit und Legenden faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten. Die Ureinwohner nutzen ihre natürlichen Schätze bis heute. Almut Faass und Frank Gensthaler erzählen im zweiten Teil der Dokureihe von den besonderen Ritualen und Traditionen auf der amerikanischen Seite des Sankt-Lorenz-Stroms.
Auf der amerikanischen Seite des Sankt-Lorenz-Stroms befindet sich auf Murray Isle eines der ältesten Postämter der Thousand Islands. Es ist ein verlässlicher Umschlagplatz für Klatsch und Tratsch. Um 1900 stand dort noch ein großes Hotel, in dem die wohlhabenden Familien der amerikanischen Industriemagnaten ihre Sommer verbrachten. Es heißt, der Diener und spätere Küchenchef von George Boldt, dem Direktor des Hotels Waldorf-Astoria, habe damals das berühmte Thousand-Island-Dressing erfunden. Doch das ist umstritten. Almut Faass und Frank Gensthaler enthüllen die wahre Geschichte der Sauce und verraten, welche Rolle dabei ein Hoteltresor, die berühmte Schauspielerin May Irwin und eine weitere Geheimzutat spielen. Die wohl geheimnisvollste Insel gehört der Skull & Bones Society, dem Geheimbund der Yale University. Angeblich feiern die Bonesmen hier verbotene Rituale. Die Autoren gehen auch diesem Gerücht nach. Der Sankt-Lorenz-Strom ist die Lebensader der Region und prägt die Menschen. Michael Ringer malt seine Aquarelle direkt mit Flusswasser, Vater und Sohn Garrett destillieren aus dem Fluss Hochprozentiges, und Monica Behans Konzert findet natürlich auf dem Wasser statt. Kein Wunder, denn genau hier liegt es ja: Manatuana – das Paradies.

  • Regie :
    • Almut Faass, Frank Gensthaler
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2016
  • Herkunft :
    • ZDF