Nocturama

126 Min.

Sieben Jugendliche mit unterschiedlichem sozialen Hintergrund kommen zusammen, um ein gemeinsames Vorhaben zu verwirklichen. Ihre Aktion ist präzise und gleichzeitig gefährlich. Alle streben über das Pariser U-Bahn- und Straßenlabyrinth einem bestimmten Punkt zu, einem Großkaufhaus. - Für seinen Thriller gewann Bertrand Bonello 2016 den SIGNIS-Preis beim San Sebastián Film Festival.

Die sieben Jugendlichen David, Greg, Yacine, Sabrina, André, Omar und Sarah entstammen unterschiedlichen sozialen Schichten. Einige haben Migrationshintergrund, andere kommen aus dem Intellektuellen-Milieu. Sie haben scheinbar wenig gemeinsam und verfolgen doch einen gemeinsamen Plan, geeint von Wut auf das kapitalistische System. Ungeachtet ihres sozialen Status haben sie das Vertrauen in die Zukunft verloren. Deshalb begeben sie sich auf eine gefährliche Mission kreuz und quer durch Paris, durch das Labyrinth der Métro, der Straßen und Gassen. Nachdem jeder seine Sprengstoffbombe deponiert hat, passiert es: Ein Gebäude nach dem anderen fliegt in die Luft. Schnell steuern die Jugendlichen ihren abgemachten Treffpunkt an, ein Luxuskaufhaus kurz vor Ladenschluss, wo sie sich verstecken wollen, bis die Luft rein ist. Die Attentäter verschanzen sich ausgerechnet in einem Konsumtempel, der für das steht, was sie bekämpfen. Schließlich wird es Nacht und das Warten wird lang. Die Zeit vergeht langsam. So konsumieren sie alles, was ihnen das Luxuskaufhaus bietet, und kosten paradoxerweise die süßen Früchte des Systems, das sie mit Gewalt bekämpfen … Der 1968 in Nizza geborene Regisseur Bertrand Bonello findet symbolstarke Bilder, um die Wut der Jugendlichen auf soziale Unterdrückung und den Kapitalismus authentisch zu inszenieren.

  • Regie :
    • Bertrand Bonello
  • Drehbuch :
    • Bertrand Bonello
  • Produktion :
    • Rectangle Productions
    • Wild Bunch
    • Pandora Film
    • ARTE France Cinéma
    • WDR/ARTE
    • Scope Pictures
    • My New Picture
  • Produzent/-in :
    • Alice Girard
    • Edouard Weil
    • Claudia Steffen
    • Christoph Friedel
    • Bertrand Bonello
    • Geneviève Lemal
  • Kamera :
    • Léo Hinstin
  • Schnitt :
    • Fabrice Rouaud
  • Musik :
    • Bertrand Bonello
  • Mit :
    • Finnegan Oldfield (David)
    • Vincent Rottiers (Greg)
    • Hamza Meziani (Yacine)
    • Manal Issa (Sabrina)
    • Martin Petit-Guyot (André)
    • Jamil McCraven (Mika)
    • Rabah Nait Oufella (Omar)
    • Laure Valentinelli (Sarah)
    • Ilias Le Doré (Samir)
  • Land :
    • Deutschland
    • Frankreich
    • Belgien
  • Jahr :
    • 2016
  • Herkunft :
    • WDR
    • ARTE F