Le Magnifique - Ich bin der Größte

Ausschnitt (2 Min.)
Verfügbar von 23/09/2018 bis 23/09/2018
Live verfügbar: nein
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 23. September um 09:20

François Merlin schreibt Romane, in denen sein Alter-Ego Bob Saint-Clar als weltbester Superagent die Welt rettet. Als die schöne Soziologie-Studentin Christine im Haus einzieht, ist François von ihr fasziniert. Christine ihrerseits zeigt Interesse an den Büchern über Bob Saint-Clar ... - Äußerst amüsantes Filmvergnügen (1973) mit Jean-Paul Belmondo

Der Autor François Merlin lebt in einer bescheidenen Wohnung in Paris. In seinen Büchern schlüpft er in die Rolle des attraktiven Superagenten Bob Saint-Clar, der mal von der mexikanischen Mafia, mal von einem Haufen verrückter Terroristen gejagt wird. Inspiriert von seiner schönen Nachbarin Christine erfindet François die Agentin Tatiana, mit der Bob allerlei Abenteuer und eine leidenschaftliche Romanze erlebt. Eines Tages taucht Christine bei François auf und leiht sich eines seiner Bücher aus. Begeistert vom Genre der Trivialliteratur beschließt sie, ihre Abschlussarbeit im Fach Soziologie über die Figur Bob Saint-Clar zu schreiben. Für ihre Recherche besucht sie den Verleger Georges Charron. Als François versucht, Christine durch einen fiktiven Dialog zwischen Bob Saint-Clar und Tatiana seine Gefühle zu gestehen, weist Christine ihn zurück. Frustriert beginnt François damit, sein Alter Ego Bob Saint-Clar zu zerstören: Dem Superhelden will plötzlich nichts mehr gelingen, schließlich stürzt er ins Meer und stirbt an einem Schnupfen. Christine ist mit der plötzlichen Wendung der Geschichte unzufrieden und gesteht François ihre Zuneigung. Auf ihr Drängen macht sich François daran, ein alternatives Ende für den Superagenten zu verfassen. Abends taucht Georges unangemeldet mit einer Festgesellschaft bei Christine auf und bedrängt sie, was François von seinem Fenster aus beobachtet. Wie Bob Saint-Clar stürmt er schließlich in die Wohnung und rettet Christine vor Georges. Am nächsten Morgen lassen François und Christine die Seiten des Manuskripts vom Balkon flattern.

Kamera :

René Mathelin

Schnitt :

Henri Lanoë

Musik :

Claude Bolling

Produktion :

Les Films Ariane
Mondex Films
Cerito Films
Oceania Produzioni Internazionali Cinematografiche
Rizzoli Film

Produzent/-in :

Alexandre Mnouchkine
Georges Dancigers
Robert Amon

Regie :

Philippe de Broca

Drehbuch :

Vittorio Caprioli
Jean-Paul Rappenau
Philippe de Broca
Francis Veber

Darsteller :

Jean-Paul Belmondo
Jacqueline Bisset
Vittorio Caprioli
Monique Tarbès
Raymond Gérôme
Jean Levebvre
André Weber

Land :

Frankreich
Italien

Jahr :

1973

Herkunft :

ARTE F