Ermonela Jaho in "La Traviata"Aus dem Teatro Real in Madrid

146 Min.

Verdis Oper nach Alexandre Dumas‘ Roman Die Kameliendame gehört zu den größten Erfolgen der Operngeschichte. In der Hauptrolle der unglücklich verliebten Kurtisane Violetta brillierte die albanische Sopranistin Ermonela Jaho am Teatro Real in dieser bildgewaltigen Inszenierung von David McVicar. Renato Palumbo stand am Dirigentenpult in Madrids Opernpalast.

Es ist Verdis einzige Oper, deren Handlung in der Zeit des Komponisten spielt: La Traviata, basierend auf Alexandre Dumas‘ weltberühmten Roman Die Kameliendame, gehört heute zu den bekanntesten und beliebtesten Werken der Opernliteratur.

Die Handlung zeichnet den tiefen Fall einer High-Society-Kurtisane nach, die ihren eigenen Tod in Kauf nimmt, um die Ehre ihres Geliebten zu schützen. Ihrer Aufopferung wohnt eine Erhabenheit inne, die dem gut situierten Bürgertum abhandengekommen ist. Hinter dem glorreichen Schein einer saturierten Gesellschaft verbirgt sich in Verdis Oper die "bevölkerungsreiche Wüste, die sie Paris nennen". Es zeigt sich die Grausamkeit einer Gesellschaftsklasse, für die alles käuflich ist.

Die Albanierin Ermonela Jaho ist auf den großen Opernbühnen der Welt zu Hause und begeisterte als Mimì (La bohème), Cio Cio San (Madama Butterfly) oder Desdemona (Otello) das Publikum in Paris, München, Barcelona, London, Berlin und Madrid. Als Violetta Valéry gibt sie auf der Bühne des Teatro Real eine ihrer Paraderollen zum Besten. David McVicar lässt die Oper mit der ihm eigenen bildgewaltigen Eleganz in einer Welt romantischer Referenzen wiedererstehen.


  • Mit :
    • Ermonela Jaho (Violetta Valéry)
    • Francesco Demuro (Alfredo Germont)
    • Juan Jesús Rodríguez (Giorgio Germont)
    • Marifé Nogales (Flora Bervoix)
    • Marta Ubieta (Annina)
    • Albert Casals (Gastone)
    • Fernando Radó (Dottore Grenvil)
    • Alejandro González (Giuseppe)
    • Damián del Castillo (Marchese d'Obigny)
    • César San Martín (Barone Duphol)
  • Komponist/-in :
    • Giuseppe Verdi
  • Inszenierung :
    • David McVicar
  • Dirigent/-in :
    • Renato Palumbo
  • Chorleitung :
    • Andrés Máspero
  • Choreographie :
    • Andrew George
  • Libretto :
    • Francesco Maria Piave
  • Bühnenbild / Ausstattung / Bauten :
    • Tanya McCallin
  • Kostüme :
    • Tanya McCallin
  • Licht :
    • Jennifer Tipton
  • Land :
    • Spanien
  • Jahr :
    • 2015