Die wunderbare Welt der Weine
Kanada: Der Wein der großen Seen

2 Min. (Ausschnitt)
Verfügbar: 21/11/2017 bis zum 29/11/2017
Nächste Ausstrahlung : Dienstag, 21. November um 17:10
In dieser Folge: Vancouver an der Westküste Kanadas ist das Tor zu British Columbia, der drittgrößten Provinz des Landes. 400 Kilometer von der Pazifikküste entfernt liegt das Okanagan Valley. Durch sein spezielles Ökosystem ist es prädestiniert für den Weinanbau. Es ist noch gar nicht so lange her, dass hier die ersten Reben gepflanzt wurden.
Im äußersten Westen Kanadas, 400 Kilometer von der Pazifikküste entfernt, erstreckt sich hinter schneebedeckten Gipfeln und tiefen Schluchten das Okanagan-Tal. Die kontrastreiche Landschaft ist geprägt von fruchtbaren Tälern und einer ganzen Reihe von Seen. Der größte ist der Okanagan Lake mit über 300 Quadratkilometern Fläche. Die Region ist geprägt von einer großen Vielfalt an Bodentypen und einem Klima mit unglaublichen Temperaturschwankungen von 45 Grad Celsius im Sommer bis zu minus 35 Grad Celsius im Winter. Der Süden des Tals gehört zu den trockensten Gegenden Kanadas. Hier erstrecken sich auf 260 Hektar die Rebfelder der Covert Farms. Gene Covert, der Besitzer der Domäne, setzt das Werk seiner Vorfahren in der vierten Generation fort. Nördlich von Osoyoos herrschen besonders niedrige Temperaturen, die ideal für den Anbau von Rebsorten sind, die gut mit Kälte zurechtkommen – Pinot Noir und Chardonnay zum Beispiel. Und für eine Spezialität ist diese Region wie geschaffen: den Eiswein. Dieser hocharomatische Süßwein wird aus gefrorenen Trauben gekeltert – eine Methode, die Winzer aus dem rheinhessischen Dromersheim bei Bingen 1830 eher zufällig entdeckt hatten. Eric von Krosigk widmet sich dieser begehrten Rarität voller Enthusiasmus. Im südlichen Okanagan Valley können die Temperaturen bis auf 45 Grad Celsius steigen. Hier, in einer 400 Hektar großen wüstenähnlichen Gegend, die ihren Vorfahren als heilig galt, ist es Indianern gelungen, Reben anzubauen. Justin Hall ist Chef-Önologe und betreibt das erste von Ureinwohnern geführten Weingut Nordamerikas. Das Nk'Mip ist ein Winzerbetrieb, dessen Produktion und Verwaltung vollständig in den Händen eines Indianerstamms liegt. Dank der fruchtbaren Böden und des nahegelegenen Osoyoos-Sees konnten die Osoyoos-Indianer viele Projekte verwirklichen, ohne das Land ihrer Vorfahren zu zerstören.

Besetzung und Stab

Regie :

Sarah Carpentier
Eric Michaud

Land :

Frankreich

Jahr :

2015