Amerika mit David Yetman
Argentinien: Die Route 40

3 Min.
Verfügbar von 01.02.2018 bis 09.02.2018
Nächste Ausstrahlung : Donnerstag, 1. Februar um 17:20

In dieser Folge führt uns der Sozialwissenschaftler, Autor, Fotograf und Philosoph David Yetman nach Patagonien, eine Region in Argentinien. In den weiten Landschaften entlang der legendären Ruta Nacional 40 leben noch Mapuche-Indianer, deren Vorfahren einst den spanischen Eroberern erbitterten Widerstand leisteten.

Für Argentinier beginnt Patagonien am Río Colorado in der Provinz Neuquén. Die karge Vulkanlandschaft wird von den hohen Gipfeln der Zentralanden überragt. In Patagonien führen alle Wege nach San Carlos de Bariloche. Die Stadt liegt an der legendären Ruta Nacional 40, die durch den gesamten Westen Argentiniens führt.
Das reizvolle Hinterland der Stadt am Südufer des Lago Nahuel Huapi, der zu den größten Seen des Landes zählt, verdient zu Recht den Beinamen "argentinische Schweiz". Auf einem Segelboot legt das Kamerateam um den Reisenden David Yetman gen Westen ab, lässt die patagonische Steppe hinter sich und entdeckt üppige Regenwälder sowie die schneebedeckten Berge der majestätischen Anden.
Die Mapuche waren die einzigen Ureinwohner, die den spanischen Eroberern Widerstand leisteten, um ihre Kultur zu bewahren. Rund 200.000 Mapuche leben auch heute noch in Argentinien, rund 600.000 sind es in Chile.

Besetzung und Stab

Regie :

Daniel Duncan

Land :

USA

Jahr :

2014

Herkunft :

ARTE F