Barock-Nacht mit William Christie

3 Min.
Verfügbar von 28.01.2018 bis 05.02.2018
Nächste Ausstrahlung : Montag, 29. Januar um 00:25

In diesem Jahr jährt sich der Todestag von Ludwig XIV. zum 300. Mal. Ihm zu Ehren lädt das Orchester Les Arts Florissants unter Dirigent William Christie zu einem Wandelkonzert ins Schloss von Versailles ein. Das renommierte Ensemble bringt an verschiedenen Orten der prunkvollen Palastanlage herausragende Werke der französischen Barockmusik zum Erklingen.

William Christie und sein renommiertes Ensemble Les Arts Florissants bieten bei einem Wandelkonzert im Schloss von Versailles eine Auswahl der schönsten Werke der französischen Barockmusik. Einen Abend lang erlebt die Palastanlage wieder den prunkvollen Glanz und die Festlichkeiten aus der Zeit des Sonnenkönigs.
Kompositionen von Lully, Charpentier, Delalande, Couperin, Desmarest und Visée finden zurück an die historischen Orte, wo sie einst für Ludwig XIV. uraufgeführt wurden. Der absolutistische Herrscher war Musikliebhaber und ein großer Förderer der Kunst, die für ihn auch politische Zwecke erfüllte. Im Opernhaus erklingt „Atys“ von Lully, die Schlosskapelle ist der Aufführungsort für „Te Deum“ und in der Spiegelgalerie werden höfische Tänze dargeboten. Nicolas Paul, Choreograph und Tänzer an der Pariser Oper, hat sie eigens für diesen Raum kreiert. In dem prunkvollen Rahmen kommen die wunderschönen Stimmen der Solisten Elodie Fonnard, Emilie Renard, Reinoud Van Mechelen und Victor Sicard besonders zur Geltung – ein Ausnahmekonzert, das die Zeit Ludwigs des XIV. auf ganz besondere Weise wieder aufleben lässt. Die Barock-Nacht wurde am 25. und 26. Juni 2015 mit aufwendiger Technik für ARTE aufgezeichnet.

Besetzung und Stab

Regie :

Louise Narboni

Darsteller :

Elodie Fonnard
Emilie Renard
Reinoud Van Mechelen
Victor Sicard

Dirigent/-in :

William Christie

Chor :

Les Arts Florissants

Choreographie :

Nicolas Paul

Orchester :

Les Arts Florissants

Moderation :

Denis Podalydès

Land :

Frankreich

Jahr :

2015

Herkunft :

ARTE F