Chanson d'amour

2 Min.
Verfügbar von 19/08/2018 bis 19/08/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Sonntag, 19. August um 10:10
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Schlagersänger Alain (Gérard Depardieu) tritt seit vielen Jahren als Alleinunterhalter auf. Der notorische Schwerenöter lebt für seine Musik, neben der es keinen Platz für eine dauerhafte Beziehung gibt. Das ändert sich, als Alain die junge Marion (Cécile de France) kennenlernt ... - Hommage an die Schlager von Aznavour bis Gainsbourg - gesungen von Depardieu selbst.
Alain Moreau ist ein in die Jahre gekommener Schlagersänger. Seit einer Ewigkeit beglückt er mit seiner Band in Clermont-Ferrand Tanzveranstaltungen, Firmenfeiern und Seniorenheime. In die Hitparaden schaffte er es nie, doch Alain singt seine unmodisch gewordenen Schnulzen noch immer mit Herz und Hingabe. Nur in letzter Zeit wirkt er etwas steif und routiniert, wie seine Managerin und Exfrau Michèle anmerkt. Als er eines Abends von der Bühne aus ein hübsches, neues Gesicht erblickt, erwacht er aus seiner Lethargie: Marion, eine Maklerin und alleinerziehende Mutter, hat es erst kürzlich in die Provinz verschlagen. Dass sie im Büro seines Freundes Bruno arbeitet, ist ein willkommener Anlass für den Charmeur, die attraktive junge Frau zwischen zwei Auftritten anzuquatschen. Alain verbringt die Nacht mit der schönen Blondine. Am Morgen danach macht sich Marion schnell aus dem Staub. Doch Alain lässt nicht locker, und mit seiner entwaffnenden Ehrlichkeit und liebenswürdigen Extravaganz macht der schrullige Sänger bald einen tiefen Eindruck auf die zerbrechliche Marion.

Kamera :

Yorick Le Saux

Schnitt :

Martine Giordano

Musik :

Alexandre Desplat

Produktion :

EuropaCorp
Rectangle Productions
France 3 Cinéma

Produzent/-in :

Edouard Weil
Pierre-Ange Le Pogam

Regie :

Xavier Giannoli

Drehbuch :

Xavier Giannoli

Darsteller :

Gérard Depardieu
Cécile de France
Mathieu Amalric
Patrick Pineau
Jean-Pierre Gos
Christine Citti
Alain Chanone

Land :

Frankreich

Jahr :

2006

Herkunft :

ARTE