Laura wirbelt Staub auf

1 Min. (Trailer)
Verfügbar: Nein
Nächste Ausstrahlung : Mittwoch, 6. Dezember um 20:15
Jacques (Jean-Pierre Bacri) wurde von seiner Frau verlassen. Seit der Trennung lebt er einen tristen Alltag zwischen Arbeit, Bars und seiner unaufgeräumten Wohnung. Bis er eines Tages auf die Anzeige einer Putzfrau stößt – und die junge Frau (Emilie Dequenne) kurzerhand einstellt. - Emilie Dequenne wurde für ihre Rolle als beste Nachwuchsdarstellerin für den César nominiert.
Jacques ist ein alteingesessener Bewohner des 6. Pariser Arrondissements. Seit er vor einigen Monaten von seiner Frau verlassen wurde, führt er ein monotones Leben zwischen seiner Arbeit als Tontechniker, seinen Stammkneipen und seiner ungepflegten Wohnung. Bis er eines Tages auf die Anzeige einer Putzfrau stößt – und die junge Frau kurzerhand einstellt. Die lebensfrohe Laura kommt nun regelmäßig zum Saubermachen und bringt in ihrer kindlich-naiven Art die Wohnung wieder in Schuss. Doch während sie in Jacques Apartment für Ordnung sorgt, bringt sie dessen Leben völlig durcheinander.
Als sich Lauras Freund von ihr trennt und sie von einem Tag auf den anderen ohne Wohnung ist, gibt Jacques ihren Bitten nach und nimmt sie bei sich auf. Zugleich fasziniert und fassungslos ob ihrer unterschiedlichen Lebensweisen lernen die beiden sich kennen – und sogar lieben. In ihrer Einsamkeit schenken sie sich gegenseitig Trost und stillen ihre Sehnsucht nach Zärtlichkeit. Doch ihre Gegensätzlichkeit und der große Altersunterschied machen die ungewöhnliche Beziehung nicht immer einfach.
Claude Berri schafft mit der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Christian Oster eine berührende Komödie über Einsamkeit, Sehnsucht und die Vergänglichkeit der Liebe. Jean-Pierre Bacri spielt den verbitterten Jacques, der nur langsam unter Lauras Einfluss auftaut. Die lebensfrohe und doch verunsichert wirkende Laura wird glaubhaft von Emilie Dequenne verkörpert, die für ihre Rolle als beste Nachwuchsdarstellerin für den César nominiert wurde.

Besetzung und Stab

Kamera :

Eric Gautier

Schnitt :

François Gédigier

Musik :

Frédéric Botton

Produktion :

Hirsch
TF1 Films Production
Canal+
Centre National de la Cinématographie
Hirsch/Pathé Renn Production

Produzent/-in :

Claude Berri

Regie :

Claude Berri

Drehbuch :

Claude Berri

Darsteller :

Jean-Pierre Bacri
Emilie Dequenne
Brigitte Catillon
Catherine Breillat
Jacques Frantz

Autor :

Christian Oster

Land :

Frankreich

Jahr :

2002