Kulissen des Kultkinos
Auf den Spuren von Bridget Jones

44 Min.
Verfügbar: vom 14. Dezember 2017 bis zum 20. Januar 2018
Nächste Ausstrahlung : Donnerstag, 21. Dezember um 18:35
Untertitel für Gehörlose
London – die Stadt, in der große Liebesgeschichten geschrieben wurden. Stadt der Theater und Musicals, mächtige Hauptstadt des British Empire, Sitz der Königsfamilie, die einen wahr gewordenen Traum lebt ... Auf den Spuren von "Bridget Jones" zeigen einige Londoner, die auf der Suche nach der großen Liebe sind, ihre Stadt.
London, die Stadt, in der große Liebesgeschichten geschrieben wurden: Romeo und Julia, Charles und Diana, Bridget Jones. In ihrem Tagebuch erzählt Bridget ungeniert von ihrem Vorsatz, den perfekten Mann zu finden und damit aufzuhören, von ihrem Chef zu fantasieren. Sie hat ein Talent dafür, in peinliche Situationen zu geraten. Im turbulenten Herzen von London bewahrt Bridget die Ruhe und gibt die Suche nach einem „netten und charmanten“ Freund nicht auf. London ist eine kosmopolitische, brodelnde, schöpferische Megacity.
In „Auf den Spuren von Bridget Jones“ stellen einige Londoner, die auf der Suche nach der großen Liebe sind, ihre Stadt vor. Darunter ist auch Philippa Sitters, Assistentin eines Literaturagenten, in Seven Dials, einem Viertel unweit vom Piccadilly Circus. Im 18. Jahrhundert war dies das verrufenste Viertel Londons. Heute wechseln sich hier Läden für Alternativmedizin, Restaurant-Terrassen und Cafés mit hübschen Boutiquen ab. Der Innenhof Neal's Yard ist ein idealer Ort für ein romantisches Rendezvous.
Piccadilly ist Londons Theaterviertel. Schon seit Jahrhunderten werden dort die größten Werke aufgeführt, die zum Träumen einladen, Mut machen und den Alltag versüßen. In London scheint es leichter zu sein, von der großen Liebe zu träumen als sie zu erleben, denn auch Bridget Jones sucht die große Liebe.
Bis 1945 war Großbritannien die größte Seemacht der Welt. An diese ruhmreiche Zeit erinnert der Kreuzer „HMS Belfast“, der im Herzen der Stadt dort vor Anker liegt, wo Bridget von ihrem Prinzen träumte. Ed Livett, ein junger Mann, gehört zur sechsten Generation einer Familie von Seeleuten. Er arbeitet auf der Themse und bringt im Anschluss sein Boot zur Anlegestelle am Fuß der Tower Bridge. Die Tower Bridge wurde 1894 fertiggestellt. Bridget Jones und Tausende Londoner überqueren jeden Morgen diese Brücke. Eine Gelegenheit, um gute Vorsätze zu fassen, wie zum Beispiel den Avancen seines Chefs zu widerstehen oder nachzugeben.
Der romantische Spaziergang geht am Südufer der Themse weiter, am Borough Market. In „Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück“ wohnt die Protagonistin direkt über dem Pub „The Globe“.
Dann geht es zu dem Viertel Shoreditch, das sich im Lauf der Zeit stark verändert hat. Heute ist es zu einem angesagten Viertel geworden, in dem die hippe Jugend feiern geht. Hier würde heute auch Bridget Jones ausgehen. London ist eine Stadt, die niemals schläft. Die Nacht endet, wenn man selbst seine eigenen Grenzen erreicht hat oder wenn man sich wie Bridget schwört, nie wieder Alkohol zu trinken. Bei Sonnenaufgang bietet nach einer durchfeierten Nacht der Hyde Park Erholung. Am italienischen Springbrunnen des Parks duellierten sich Bridget Jones’ Verehrer.
Das Viertel Islington ist das Zuhause des jungen Ehepaars Ish und Julian. Die beiden stehen für die soziale Vielfalt in der Stadt, und bei beiden war es Liebe auf den ersten Blick.
Bridget Jones ist ein Spiegelbild der britischen Mentalität: ruhig bleiben und weitermachen, auch in peinlichen Situationen. So ist es kein Wunder, dass die Geschichte über die Abenteuer der jungen Londoner Singlefrau so erfolgreich war.

Besetzung und Stab

Regie :

Alice Doyard

Land :

Frankreich

Jahr :

2017

Herkunft :

ARTE