Berlin Live: Leftfield

60 Min.
Verfügbar vom 09/07/2019 bis 07/08/2019

Die britischen Trip-Hopper Leftfield gelten als "Erschaffer" des Progressive House. 2015, 16 Jahre nach ihrem letzten Studioalbum ("Rhythm and Stealth", 1999) und fünf Jahre nach Neil Barnes' alleiniger Rückkehr als Leftfield, heizten sie auf der "Berlin Live"-Bühne ein - mit bewährten Elektro-Klassikern und Tracks von ihrem 2015er Album "Alternative Light Source".

Als Leftfield mischten ab 1989 zunächst Paul Daley und Neil Barnes die Elektroszene auf, und ihre Alben „Leftism“ (1995) und „Rhythm and Stealth“ (1999) gelten als die mit innovativsten und einflussreichsten des Genres. Das 1995 erschienene Debütalbum bot eine völlig neuartige Mischung aus Dub, Breakbeat und Techno und wurde so wegweisend für moderne Electronica. Ihr zweites Album aus dem Jahr 1999 war stärker von Techno – insbesondere Detroit Techno und Electro Funk – geprägt. 2005 erschien noch ein Best-of-Album mit dem Titel „A Final Hit – The Greatest Hits“.
In den 90er Jahren beeindruckten Leftfield außerdem mit ihren Liveshows – extrem laute Soundsysteme trugen nicht unerheblich zum unvergesslichen Konzerterlebnis bei. Allen Erfolgs zum Trotz löste sich das Duo 2002 überraschend auf und Daley und Barnes gingen getrennte Wege. Sie wollten künftig im Alleingang Karriere machen. „Das ist nur ein neuer Anfang in einem laufenden Prozess“, ließen sie damals in einer Stellungnahme verlautbaren. Und so kam es dann auch, dass Barnes Leftfield im Jahr 2010 wieder aufleben ließ. Zunächst nur auf der Live-Bühne, dann abermals erfolgreich, so dass Barnes als Leftfield 2015 „Alternative Light Source“ veröffentlichten – 16 Jahre nach dem letzten Studioalbum. Leftfield sind also wieder da – wie kraftvoll, zeigen sie auf der „Berlin Live“-Bühne.


  • Regie :
    • Hannes Rossacher
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2015
  • Herkunft :
    • ZDF