Thin Skin
Der Choreograph Marco Goecke

(52 Min.)
Verfügbar von 08/04/2018 bis 06/07/2018
Live verfügbar: ja

Angst liegt in der Luft. Marco Goeckes Tänzer wirken zerbrechlich, dann wieder stark und unaufhaltbar. Das Ausreizen ästhetischer Grenzen, das Spiel mit unbehaglichen Gefühlen lassen Goeckes Choreographie für das Nederlands Dans Theater "Thin Skin" unter die Haut gehen. Das Stück, in dem er Songs von Patti Smith verarbeitet hat, ist zugleich eine Hommage an die Godmother of Punk.

Marco Goecke ist einer der bedeutendsten Choreographen unserer Zeit. Seine kontrovers diskutierten Werke sind dunkel, evokativ und magisch. „Thin Skin“, das er für das Nederlands Dans Theater schuf, ist ein intimer Einblick in das Seelenleben des kompromisslosen Choreographen. Zugleich ist es eine Hommage an die Punkrock-Ikone Patti Smith, deren poetische Songs Goecke seit vielen Jahren begleiten. In „Ickyucky“ choreographierte er mit „Godspeed“ erstmals einen Song von ihr. In „Thin Skin“ inszeniert er nun dieses und fünf weitere Stücke der der Godmother of Punk. Die teils atemlos klingenden Lyrics der Sängerin verschmelzen mit Goeckes unbändiger Bewegungssprache zu einer klang- und bildgewaltigen Synthese. Seine Tänzer wirken zerbrechlich, dann wieder stark und unaufhaltbar. Das Ausreizen und Sprengen ästhetischer Grenzen, das Spiel mit unangenehmen und tabuisierten Gefühlen wie Angst lassen eine musikalische und tänzerische Intensität entstehen, die unter die Haut geht. Die Dokumentation zeigt eine Tournee Goeckes auf europäischen Bühnen. Auf der Reise werden seine Ängste mehr und mehr sichtbar. Diese Ängste und Panikattacken, mit denen er schon ein Leben lang zu kämpfen hat, sind jedoch die treibende Kraft hinter seiner einzigartigen choreographischen Sprache. Er wolle seine Dämonen im Tanz sicht- und spürbar machen und sie so in Schönheit verwandeln, sagt Goecke. „Thin Skin – Der Choreograph Marco Goecke“ ist ein sehr persönliches Porträt über einen außergewöhnlichen Künstler, der keine Scheu hat, seine persönlichen Abgründe und Schwächen zu offenbaren und diese im Tanz in Stärke zu verwandeln.

Regie :

Manon Lichtveld
Bas Westerhof

Land :

Niederlande

Jahr :

2016

Herkunft :

WDR
  • Bonus und Ausschnitt
Der Choreograph Marco Goecke

3 min