Abenteuer Neuseeland
Aufbruch der Glücksritter

1 Min.
Verfügbar von 18/08/2018 bis 24/08/2018
Live verfügbar: ja
Nächste Ausstrahlung am Samstag, 18. August um 16:10

Tiefe Regenwälder, riesige Gletscher und fauchende Vulkane: An kaum einem anderen Ort der Welt prallen so viele Landschaftsformen auf so engem Raum aufeinander wie in Neuseeland. In dieser Folge: Anfang des 19. Jahrhunderts begannen Wissenschaftler, sich für Neuseeland zu interessieren. Das "Land der langen weißen Wolke", wie die Maori ihre Heimat nennen, war weitgehend unentdeckt.

Neuseeland gehört zu den am spätesten von Menschen besiedelten Gegenden der Erde. Erst im 13. Jahrhundert kamen die Maori aus Polynesien mit Booten auf die Inseln im Südpazifik, die Europäer folgten mehrere Hundert Jahre später. Es waren deutsche Wissenschaftler wie Julius von Haast, die Anfang des 19. Jahrhunderts Neuseeland erforschten. Das "Land der langen weißen Wolke", wie die Maori ihre Heimat nennen, war weitgehend unentdeckt. Voller Leidenschaft bereiste von Haast das Land, entdeckte Berge und Flüsse, inzwischen ausgestorbene Riesenvögel und gründete das erste Museum Neuseelands. Die Dokumentation zeigt Walforscher bei der Arbeit vor der Küste, Goldsucher im eiskalten Wasser der Flüsse, stellt Schafszüchter vor und bietet spannende Einblicke in den Arbeitsalltag von Geologen und Naturschützern.

Regie :

Kay Siering
Christopher Gerisch

Land :

Deutschland

Jahr :

2014

Herkunft :

ZDF