Xenius
Das Schwungrad: der vergessene Energiespeicher

26 Min.
Verfügbar: vom 30. September 2017 bis zum 29. Dezember 2017
Bremsenergie lässt sich in einem Schwungrad speichern. Doch wie funktionieren Schwungräder, und wie können sie als Stromspeicher eingesetzt werden? Kann die Schwungradtechnik eine bedeutende Rolle bei der Nutzung erneuerbarer Energien spielen? Das "Xenius"-Team geht diesen Fragen auf den Grund.
Anfahren – bremsen, anfahren – bremsen: Im täglichen Berufsverkehr verpufft viel Energie und letztlich Kraftstoff. Doch durch das häufige Abbremsen werden die Bremsen auch heiß; Energie wird in Wärme umgewandelt. Ebendiese Bremsenergie lässt sich in einem Schwungrad speichern. Zur Anwendung kommt diese Art von Energie noch recht selten bei Achterbahnen, Straßenbahnen oder in der Industrie. Auch in der Formel 1 wurden Schwungräder vorübergehend als Power-Booster eingesetzt. Wie funktionieren Schwungräder, und wie können sie als Stromspeicher eingesetzt werden? Kann die Schwungradtechnik eine bedeutende Rolle bei der Nutzung erneuerbarer Energien spielen? Das „Xenius“-Team geht diesen Fragen auf den Grund.

Besetzung und Stab

Moderation :

Emilie Langlade, Adrian Pflug

Land :

Deutschland

Jahr :

2015