Western

113 Min.
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose

Eine Gruppe deutscher Arbeiter macht sich auf den Weg zu einer Baustelle im ländlichen Bulgarien. Für zwei der Männer wird ein nahe gelegenes Dorf zur Bühne für einen Konkurrenzkampf um die Anerkennung und die Gunst des Dorfes. - Valeska Grisebachs vielfach preisgekrönter Neowestern (2017) bindet klassische Motive des Genres gekonnt in die Geschichte ein.

Der ruhige, zurückhaltende Meinhard macht sich mit einer Gruppe deutscher Arbeiter auf den Weg auf eine Baustelle im ländlichen Bulgarien. Inmitten der rauen, idyllischen Natur sollen die Männer ein Wasserkraftwerk bauen. Die spektakuläre Landschaft weckt in den Männern die Abenteuerlust, dennoch überwiegt zunächst die Skepsis gegenüber den Einheimischen. Als Meinhard in der Umgebung auf Erkundungstour geht, entdeckt er ein Dorf und kommt mit den Bewohnern ins Gespräch. Nach und nach wird Meinhard in die Dorfgemeinschaft aufgenommen und schließt trotz Sprachbarriere neue Freundschaften. Das Dorf weckt bald auch das Interesse der anderen Arbeiter, besonders der Polier Vincent konkurriert mit Meinhard um die Aufmerksamkeit der Einheimischen und der hübschen Veneta. Als es dann im Dorf und auf der Baustelle zu einer Wasserknappheit kommt, ist Ärger vorprogrammiert ... 

  • Regie :
    • Valeska Grisebach
  • Drehbuch :
    • Valeska Grisebach
  • Produktion :
    • Komplizen Film
  • Produzent/-in :
    • Maren Ade
    • Jonas Dornbach
    • Valeska Grisebach
    • Janine Jackowski
    • Michel Merkt
  • Kamera :
    • Bernhard Keller
  • Schnitt :
    • Bettina Böhler
  • Musik :
    • Momchil Mladenov
    • Velizar Sokolov
  • Mit :
    • Meinhard Neumann (Meinhard)
    • Reinhardt Wetrek (Vincent)
    • Syuleyman Alilov Letifov (Adrian)
    • Veneta Frangova (Veneta)
    • Vyara Borisova (Vyara)
    • Kevin Bashev (Wanko)
  • Land :
    • Deutschland
    • Bulgarien
    • Österreich
  • Jahr :
    • 2017
  • Herkunft :
    • ZDF